Zum Inhalt springen

Liga

Herren Landesliga A: Die Spannung ist am Höhepunkt!

3 Teams können in der letzten Runde am 27.6. noch den Titel holen

20.6.2015/EM
Auch in der vorletzten Runde der Herren Landesliga A gaben sich die drei führenden Teams, welche noch den Titel holen können, keine Blöße.

Vor der letzten Runde, welche am Samstag, 27. Juni ausgetragen wird, kann der TC St. Johann im Pongau aus eigener Kraft Landesmeister werden und hat die beste Ausgangsposition.
Allerdings ist der Gegner zuhause das Team des USV Koppl, welche als 3.platzierte nur einen Punkt in der Tabelle Rückstand haben. Die Koppler müssten jedoch einen hohen Sieg ab 7:2 landen, um mit drei Punkten St. Johann von der Spitze zu verdrängen. Auf die Schützenhilfe von Koppl ist der Postsportverein Salzburg angewiesen (ebenfalls nur ein Punkt hinter St. Johann), um im Fernduell beim Auswärtsspiel gegen Saalfelden mit einem hohen Sieg vielleicht doch noch den Sprung an die Spitze zu schaffen.

Der 1. STC Stiegl etablierte sich mit einem 6:3 Erfolg gegen Wals hinter dem Spitzentrio (im Müllner-Bild die Nr. 1 des STC, Patrick Telawetz).

Für einen hohen Sieg ab 7:2 und höher gibt es drei Punkte zu gewinnen, für einen knappen Sieg (5:4 oder 6:3) nur zwei Punkte und dann auch einen Punkt für die unterlegene Mannschaft.
Bei Punktegleichheit zweier oder mehrerer Mannschaften innerhalb einer Gruppe entscheidet die bessere Differenz in der Reihenfolge Spiele, Sätze und Games aller gespielten Begegnungen.

 

Ergebnisse der Runde vom 20. Juni 2015:

USV Koppl – ESV ASKÖ Saalfelden 7:2
Top-Match: Benjamin Ringelstetter – Stefan Schmidhuber 6:4 6:1

Postsportverein Salzburg – UTC Eugendorf 5:4

Top-Match: Attila Balogh – Manuel Elsenwenger 6:1 6:2

1. Salzburger TC Stiegl - HSV Wals – 6:3

Top-Match: Patrick Telawetz - Michael Rehrl 6:1 6:2

TC St. Johann im Pongau - ESV Bischofshofen 9:0
Top-Match: Christoph Illmer – Othmar Lux 6:2 6:0

 

Alle Ergebnisse und Tabelle: http://goo.gl/Yd8Nxe

Top Themen der Redaktion