Liga

Henndorfs Damen Landesmeister 2016

Vizemeister Seekirchen wehrte sich tapfer

3.7.2016 /EM

Spannende Spiele waren am Samstag, 2. Juli auf der Anlage des UTC Seekirchen beim Spiel der beiden vor der letzten Runde ungeschlagenen Teams zu sehen. Das junge Seekirchner Team von MF Martin Kondert empfing die routinierten Damen der Union Woerle Henndorf, die als Favoritinnen galten.

Doch die Seekirchner Mädels machten es den Henndorferinnen nicht leicht. Gestartet wurde mit den Nummern 2, 3 und 4. Auf den Nummern zwei und drei musste jeweils der 3. Satz entscheiden. Marlene Dirnstorfer (im Werner-Müllner-Foto) gewann 6:3 im 3. Satz gegen Valentina Ivankovic, Petra Grillenberger (Henndorf) siegte ebenso 6:3 im 3. Satz gegen Sophie-Annabell Eichler.

Nachdem ein Platzregen über Seekirchen niederging, musste in der Halle in Piding weitergespielt werden. Nachdem die Henndorferinnen mit dem 7:5, 6:3 Sieg von Denise Greilinger gegen Ina Schindler auch die Nr. 1 Partie mit 7:5 6:3 holten, war nach Abschluss aller Einzel die Begegnung entschieden. Henndorf war mit 4:1 uneinholbar vorne. Die beiden Doppel wurden dann allerdings noch die Beute der Seekirchner Damen. Endstand 4:3 für Henndorf und der verdiente LM-Titel.

Die verdiente Meisterehrung wird wegen der langen Dauer der Spiele bis in den späten Abend in Henndorf in würdigem Rahmen und unter Beteiligung der Seekirchner im Sommer durchgeführt. 

Die weiteren Ergebnisse der Runde:

UTC Oberalm - ESV ASKÖ Saalfelden 4:3

TC Sparkasse Radstadt - SV Schwarzach 1:6

Die Radstädterinnen sind somit sieglos geblieben und spielen um den letzten Platz in der LLA gegen die zweitplatzierten der LLB, ASKÖ Maxglan Salzburg ein Relegationsspiel (da heuer nur 7 Teams in der LLA sind, entfällt der Fixabstieg).

Direkte Aufsteiger in die LLA sind die Damen vom Salzburger TC.

Im Werner-Müllner-Bild ist Marlene Dirnstorfer, Nr. 2 von Henndorf, zu sehen. 

Top Themen der Redaktion