Zum Inhalt springen

Senioren

12. Mai 2019
Henndorfs Damen 35 weiter souverän

Die 2. Runde Senioren-Bundesligen sah keine Salzburger Niederlage

Peter Bazzanella
Punktegarantin für Henndorfs Damen AK und Senioren Bundesliga 35: Denise Greilinger

Henndorfs und Saalfeldens Damen 35 gaben sich in der zweiten Runde der ÖTV-Senioren-Bundesliga keine Blöße, siegten auswärts souverän. Die Damen 55 Eugendorfs erreichten in der zweiten Runde das zweite Remis, während sich die Herren 45 des TC GM-Sports Anif von ihrer Erstrunden-Niederlage erholt zeigten, in Innsbruck siegten. Neumarkts Herren 55 und die STC-Herren 70 waren spielfrei.

Damen 35: Union Woerle Henndorf ist weiter das Maß der Dinge in dieser Gruppe. Nach dem 5-1 Sieg zum Auftakt gegen ESV ASKÖ Saalfelden, schlugen sie diesmal im „Ländle“ den TC BW Feldkirch ebenfalls mit 5-1. Für die Punkte der Tabellenführerinnen (8 Punkte) aus Henndorf sorgten Kiss, Greilinger, Gruber, Kiss/Greilinger, Gruber/Dorfinger.

Die Damen des ESV ASKÖ Saalfelden zeigten sich von ihrer Niederlage gegen Henndorf erholt und besiegten den UTC Schwarzach (V) auf deren Anlage mit 5-1. Punkte für Saalfelden: Haslgruber, Perkmann, Gussnig, Moser, Haslgruber/Moser. Derzeit rangiert Saalfelden mit 4 Punkten hinter Henndorf auf Rang 2.

Damen 55: Der UTC Eugendorf holte sich im zweiten Heimspiel in Folge gegen BMTC-Brühl Mödlinger TC mit 3-3 das zweite Remis und liegt nun in dieser Gruppe mit 4 Punkten auf Rang zwei. Punkte für Eugendorf: Wuppinger, Kirnbauer, Fröhlich/Wuppinger.

Herren 45: Der TC GM-Sports Anif war bei TK IEV Med-EL1 zu Gast und eroberte einen knappen 4-3 Sieg. Highlight dabei war das Doppel zwischen Emilio Alvarez/Rainer Stauder und Günther Woisetschläger/Christof Holzner. Die beiden Anifer holten sich den notwendig gewordenen Matchtiebreak nach Satzgleichstand (6-2 3-6) und nach Übersiedlung in die Halle mit dem rekordverdächtigen Score von    16-14. Die restlichen Punkte für Anif: Gerald Mandl, Günther Woisetschläger, Jöbstl/Mandl. Anif nimmt derzeit mit 2 Punkten Rang 3 in der Tabelle ein.

Herren 55: TC Neumarkt, Herren 70: 1. Salzburger TC waren spielfrei.

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Der Tennissport auf dem Weg zur Normalität

Ab 29. Mai darf in der Halle gespielt werden. Doppel ist auch bei Turnieren und Meisterschaften erlaubt. Bis 30. Juni sind maximal 100 Zuseher zugelassen, ab 1. Juli bis zu 500. Das Verweilen auf der Anlage ist gestattet. Duschen und Garderoben sind...