Zum Inhalt springen

Senioren

10. März 2019
Hannes Lienbacher siegt in Frankreich

In Beaulieu-sur-mer, in der Nähe Nizzas, überlässt er seinen Gegnern keinen Satz

Siegerehrung in Beaulieu-sur-mer (FRA): v.l. -runner-up Fernando Cavalleri (ITA/3), Oberschiedsrichter Bruno, Sieger Hannes Lienbacher (Bürmoos/1). ©Privat

Nach seiner Finalniederlage Anfang des Jahres in Budapest, holte sich Hannes Lienbacher in Beaulieu-sur-mer, das in der Nähe Nizzas liegt, den Titel im Einzel der Herren 55 und überließ dabei seinen Gegnern keinen Satz. Der Bürmooser konnte vor allem im Finale sein bestes Tennis abrufen.

Lienbacher, der an eins gesetzt war, für Runde eins ein „Bye“ zugelost bekam, startete mit einem 6-2 6-0 Sieg über Franck Peyron (FRA), ehe er im Viertelfinale gegen den acht gesetzten Briten Peter Wingrove, vor allem in Satz zwei zu kämpfen hatte. Satz eins entscheid er klar mit 6-1 für sich, wurde danach von Wingrove in den Tiebreak gezwungen, den er nach Kampf mit 12-10 für sich entschied. Im Halbfinale traf er auf den 3 gesetzten Italiener Franco Radogna, an den Lienbacher keine guten Erinnerungen hatte, da er bereits einmal als Verlierer vom Platz musste. Satz eins war eng, der Italiener lag bei 5-5 bereits 0-40 im Vorteil, den er nicht nützen konnte. Lienacher siegte schließlich 7-5 6-1 und traf im Finale auf Fernando Cavalleri (2) aus Italien. Hannes Lienbacher war von Beginn an fokussiert und ließ Cavalleri mit 6-3 6-2 keine Siegchance. O-Ton Lienbacher: Ich bot gegen einen sehr fairen und sympathischen Spieler mein bestes Tennis während dieser Turnierwoche.

Herren 55 – Finale: 
Hannes Lienbacher (Bürmoos/1) v Fernando Cavalleri (ITA/2) 6-3 6-2.

Top Themen der Redaktion