Senioren

Hannes Lienbacher Nr. 1 der Weltrangliste Herren 50

Der Salzburger Hannes Lienbacher ist in der aktuellen Tennis-Weltrangliste Herren 50 die Nr. 1 und hat damit einen großartigen Erfolg erreicht. Das ist die vorläufige Krönung seiner bemerkenswerten Laufbahn im Seniorentennis.

 

In dieser Saison hat er bereits drei Turniere in seiner neuen Altersklasse Herren 55 bestritten, alle gewonnen und auch in der Weltrangliste Herren 55 bereits Platz 2 inne. Lienbacher spielt in der Mannschaftsmeisterschaft im Bundesliga Herren 45-Team des TC Neumarkt.

Die Basis für seine Topplatzierung im ITF-Ranking Herren 50 hat Lienbacher bereits im Vorjahr gelegt, als er sechs Turniere gewonnen hat: In Pörtschach, Amsterdam und Bordeaux holte er sich die Titel in der neu geschaffenen Kategorie „Grade A“, während er in Pörtschach ein Grade 1 –Turnier und in KIagenfurt und in Budapest je ein Turnier „Grade 2“ für sich entscheiden konnte. Darüber hinaus erreichte er in Kesthely (HUN) das Finale und in Genf (SUI) das Halbfinale der „Grade A“-Turniere. Zu seiner eigenen Überraschung gelangen ihm dabei u.a. Siege gegen Alexander Pfann, Bart Theelen (NED), Jaroslav Bulant und Martin Fortun sowie einigen anderen sehr starken Spielern.

Seit heuer ist Hannes Lienbacher in der Altersklasse 55 spielberechtigt und er hat bereits drei Turniersiege gefeiert. Im Februar siegte er in Budapest ohne Satzverlust, im Finale fertigte er die Nummer 2, den Ungarn Zsolt Szekrenyes in zwei Sätzen ab, in Lissabon schlug er im Finale ebenfalls die Nummer 2, den Deutschen Achim Gass, in drei Sätzen, während er im April in Rom dem ungesetzten Italiener Arturo Pissara in zwei Sätzen das Nachsehen gab.

Seine nächsten sportlichen Ziele sind die Bundesliga für den TC Neumarkt (Herren 45) und zusätzlich die Regionalliga für Pforzheim (D). Wenn es zeitlich mit Familie und Beruf in Einklang zu bringen ist, sind auch Turniere in Milano Marittima, Pörtschach, Bordeaux, Amsterdam sowie die Europameisterschaften auf Mallorca ein Thema.

Hannes Lienbachers Motivation, Tennis auf hohem Niveau zu spielen, ist einleuchtend: Einerseits ist die Freude am Tennisspielen sehr groß, andererseits hat er damit die Möglichkeit, viel für seinen Körper und seine Fitness zu tun, aber auch ein Nebeneffekt ist von Bedeutung: Er spielt Turniere da, wo es warm und sonnig ist und wo er gerne mit seiner Familie den Urlaub verbringen möchte.

Top Themen der Redaktion