Zum Inhalt springen

Senioren

19. April 2019
Hannes Lienbacher ist "Internationaler Meister Italiens"

Der Bürmooser "Super-Oldie" holte sich bei den Herren 55 in Alassio (ITA) Einzel und Doppel

Hannes Lienbacher (links) und der unterlegene Finalgegner Paolo Zingale ©Privat

Der Bürmooser Hannes Lienbacher eilt weiter von Erfolg zu Erfolg. Bein den „50. International Championships of Italy“ (ITF Herren 55) in Alassio war er im Einzel und im Doppel nicht zu schlagen und bestätigte damit eindrucksvoll seinen dritten Rang in der Weltrangliste der ITF.

Hannes Lienbacher war im Einzel an eins gesetzt, hatte in Runde eins ein „Bye“, ehe er in der zweiten Runde dem Franzosen Jean-Luc Bensemhou mit 6-1 6-1 keine Siegchance ließ. Auch Franco Radogna (ITA) konnte ihn in Runde drei nicht stoppen, unterlag 4-6 0-6. Im Viertelfinale, das bei feuchtem Wetter und unter Flutlicht stattfand, musste Lienbacher gegen den Italiener Fabio Pozzi (6) zittern, als er im Tiebreak des ersten Satzes bereits mit 0-4 in Rückstand geriet, den Satz doch noch mit 8-6 und das Match mit 7-6 und 7-5 für sich entschied.

Aber auch das Halbfinale gegen den drei gesetzten Italiener Silvano Pozzi hatte es in sich. Erstmals musste Lienbacher einem Gegner Satz eins überlassen, ehe er dann doch sehr sicher mit 4-6 6-1 6-1 das Finale erreichte. Trotz langer Ballwechsel und umkämpften Games konnte Lienbacher gegen Paolo Zingale (ITA/16) sein Spiel durchziehen, siegte 6-2 6-3 und errang damit zum ersten Mal den Titel eines „Internationalen Meisters von Italien“.

Quasi zum Drüberstreuen holte sich Lienbacher mit seinem Partner Federico Lenzi (ITA), an eins gesetzt, auch den Doppeltitel. Im Finale schlug das österreichisch-italienische Duo die zwei gesetzten Schweden Mats Haglund/Michael Kudinoff 6-1 6-2.

Herren 55 – Finale Einzel: Hannes Lienbacher (Bürmoos/1) v Paolo Zingale (ITA/16) 6-2 6-3,
Finale Doppel: Federico Lenzi/Hannes Lienbacher (ITA/Bürmoos/1) v Mats Haglund/Michael Kudinoff (SWE/2) 6-1 6-2.

Top Themen der Redaktion