Zum Inhalt springen

Senioren

22. Juli 2019
Hannes Lienbacher hat in Lugano zugeschlagen

Der Bürmooser holt sich in der Schweiz (ITF Herren 55) Einzel und Doppel

Siegerehrung Doppel in Lugano v.l. Andrea Pomarici, Fernando Cavalleri, ein Offizieller, Hanns Lienbacher und Hnasi Dreifaldt ©Pirvat

Hannes Lienbacher (Bürmoos), Weltranglistendritter bei den Herren 55, untermauerte seine ITF- Topplatzierung beim Lido Lugano Senior Open 2019 mit den Turniersiegen im Einzel und im Doppel (Herren 55). Lienbacher überließ seinen Gegnern im Einzel und Doppel gesamt nur einen Satz.

Der topgesetzte Bürmooser Hannes Lienbacher schlug nach einem „Bye“ in Runde eins, in der zweiten Runde den Schweizer Mario Pfister 6-1 6-0 und im Viertelfinale den 5 gesetzten Italiener Giorgio Alemani 6-0 6-1. Auch der drei gesetzte Italiener Fernando Cavalleri war im Halbfinale keine Hürde und unterlag Lienbacher glatt mit 0-6 und 2-6. Erst im Finale gegen den ungesetzten Mario Erati hatte Lienbacher zu kämpfen und musste nach einem 6-4 im ersten Satz, den Satzgleichstand hinnehmen. Allerdings wusste Lienbacher im Finalsatz zuzusetzen und verließ den Court als 6-4 4-6 6-3 Sieger.

Auch das Doppel, das er mit dem Schweizer Hansi Dreifaldt an Nummer 2 gesetzt bestritt, barg keinen wirklichen Prüfstein: Im Halbfinale schlug das schweizerisch-österreichische Duo die Italiener Pietro D’Ambrosio/Mario Erati mit 6-1 und 6-1, während im Finale die topgesetzten Fernando Cavalleri/Andrea Pomarici (ITA) wegen einer Verletzung Pomaricis bei Spielstand 5-2 aufgeben mussten.

Herren-Finale: Hannes Lienbacher (Bürmoos/1) v Mario Erati (ITA) 6-4 4-6 6-3,
Doppel-Finale: Hansi Dreifaldt/Hannes Lienbacher (SUI/Bürmoos/2) v Fernando Cavalleri/Andrea Pomarici (ITA/1) 5-2 ret.

Top Themen der Redaktion