Zum Inhalt springen

Verbands-Info

GV des STV 2015 mit Stargast Thomas Geierspichler

Positive Leistungsbilanz im Salzburger Tennis

1.12.2015/EM
Am Freitag, 27.11. fand im Veranstaltungssaal der Gemeinde Anif die Generalversammlung des Salzburger Tennisverbandes statt. Gesamt 140 Teilnehmer von 35 Mitgliedsvereinen waren anwesend, sie vertraten 46% der gesamt knapp 12.000 Mitglieder des STV.

<?xml:namespace prefix = "o" ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p> 

<o:p> </o:p>

Positive Leistungsbilanz vor allem im Jugendtennis

Geschäftsführer Mag. Erich Mild gratulierte den Salzburger Top-Jugendlichen zu sehr erfreulichen Leistungen im abgelaufenen Jahr. Besonders Jakob Aichhorn, Gregor und Nadja Ramskogler, Arabella Koller, Benedikt Emesz und Lukas Neumayer gehen sehr zielstrebig in Richtung Profitennis.

Nicolas Reissig wurde zu seinem österreichischen Staatsmeistertitel im Herren-Einzel und dem Damenteam des 1. STC Stiegl zum Staatsmeistertitel in der Mannschaft gratuliert.

<o:p></o:p> 

<o:p> </o:p>

Präsident Klausner: Weiterentwicklung des STV gut auf dem Weg

Präsident Mag. Werner Klausner führte den Anwesenden anhand von einigen Kernzahlen die Bedeutung des Tennissports im Land Salzburg vor Augen. Sehr erfreulich ist die Zunahme von 6,4% bei den Mannschaften der „Sparkasse Jugend Liga“ im Vergleich zum Vorjahr auf 116 Teams. In allen Teambewerben zusammen nahmen 6.535 Personen teil, um 4,9% mehr als 2014.

Strategisch ist der Salzburger Tennisverband dabei, wichtige Kernbereiche auszubauen und weiterzuentwickeln. Das betrifft vor allem den Ausbau der Breitensportbewerbe, eine Qualitätsoffensive Trainerberuf, die Unterstützung der Vereine bei der internen Jugendarbeit und der Top-Jugendlichen des Verbandes.

Ganz aktuell ist die Gründung eines Referats für Rollstuhltennis, welches Werner Tinkhauser übernehmen wird.

<o:p></o:p> 

<o:p> </o:p>

Neue Impulse bei den Teambewerben

Wettspielreferent Michael Minichberger stellte das Konzept für einen neuen „Salzburger Landescup“ vor, welcher ab 2016 von Ende August bis Mitte September mannschaftsübergreifend ausgetragen werden wird. Auch für die Weiterentwicklung der Mannschaftsmeisterschaft Sommer gibt es einige attraktive Neuerungen (z.B. 35-er Bewerb im Herbst, Spielerlisten pro Runde nach aktuellem ITN-Wert).

<o:p></o:p> 

<o:p> </o:p>

Ehrungen

Präsident Klausner und Vizepräsident Harry Westreicher nahmen die Ehrungen vor. Persönlich anwesend waren die Landesmeisterteams Jugend U12 UTC Eugendorf, Jugend U15 SV Schwarzach, Jugend U18 TC Zell am See, sowie die Landesmeisterteams Herren vom TC St. Johann im Pongau und Damen vom Union Woerle Henndorf.

Aufgrund persönlicher Verdienste für den Salzburger Tennissport wurden mit Ehrenzeichen ausgezeichnet: Markus Lackner (Bronze/UTC Eugendorf), Manfred Scharler (Silber/SC Mittersill), Günther Adlgasser (Gold/1. STC Stiegl). Adlgasser legte nach 17 Jahren die Funktion als Seniorenreferent zurück, sein Nachfolger wird Günter Schwarzl, welcher sich schon als Organisator von ITN-Turnieren einen Namen gemacht hat.

<o:p></o:p> 

<o:p> </o:p>

Stargast Thomas Geierspichler: „Wer Visionen hat, kann Grenzen überwinden“

Der Höhepunkt des Abends war der spannende und mitreißende Vortrag vom vielfachen Medaillengewinner im Rollstuhl-Rennfahren, Thomas Geierspichler. Der Anifer hat auch seine Liebe zum Tennissport entdeckt und sogar schon einen Turniersieg gelandet. Mucksmäuschenstill war es im voll besetzten Saal während seiner Ausführungen zum Thema: „Wer Visionen hat, kann Grenzen überwinden“ und tosend der abschließende Applaus.

 

 

Im Bild v.l. Mag. Erich Mild (GF), Thomas Geierspichler, Mag. Werner Klausner (Präsident). (Bildquelle: LAUX-Foto)

Top Themen der Redaktion