Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

6. Oktober 2019
Gute STV-Jugend Platzierungen beim Masters in Wien

Emma Leitner, Emil Krenek, Gregor Gottein und Julius Jeitschko feierten schöne Erfolge

STV-Aushängeschilder beim ÖTV-Jugend Circuit 2019 - Masters in Wien v.l.: Julius Jeitschko, Emma Leitner, Emil Krenek mit Coach Max Pongratz. ©Tennisschule MMag. Martin Kondert

Für des ÖTV-Jugend Circuit Masters 2019 im wienerischen La Ville konnten sich für das Einzel Emil Krenek (UTC Seekirchen) und Gregor Gottein qualifizieren, während sich in den Doppelbewerb der besten Acht, neben den beiden STV-Youngsters, auch Julius Jeitschko (WTC Großgmain) und Emma Leitner (UTC Seekirchen) hineinspielen konnten. Auf jeden Fall tolle Leistungen der STV-Aushängeschilder über die ganze Saison, die Hoffnungen auf mehr machen. 

Emil Krenek startete bei den Boys U12 und erreichte in der Gruppenphase Rang vier, bei zwei ganz engen Matches fehlte einfach auch das Glück, um diese für sich zu entscheiden. Schließlich wurde es das Spiel um Platz sieben, in dem er gegen den ÖTV-Ranglisten-Zweiten Lukas Brunner mit 4-6 2-6 unterlag.

Gregor Gottein (U14) hatte in seiner Gruppe mit dem Burgenländer Piet Luis Pinter den „Klassenbesten“ dieser Altersklasse, erreichte mit einem Sieg das Spiel um Platz fünf. Sein Gegner dabei war Benedikt Szerencsits (B), gegen den er nach 2-6 1-1 wegen einer Verletzung aufgeben musste und auf Rang 6 landete.

Für das Doppel-Mastersder Boys U12 hatten sich Julius Jeitschko (WTV Großgmain) und Emil Krenek (UTC Seekirchen) qualifiziert und erreichten mit einem Sieg das Spiel um Platz 5. Gegner war das Brüderpaar Lorenz und Lukas Brunner aus Vorarlberg, Jeitschko/Krenek unterlagen 4-6 1-6 und belegten schlussendlich Platz sechs.

Bei den Boys U14 hatte sich Gregor Gottein (UTC Eugendorf) mit seinem Wiener Partner Janis Graski unter die besten acht Doppel gespielt, landete in der Gruppenphase einen Sieg. Damit erreichten die beiden das Spiel um Platz 3 und unterlagen gegen Leo Gutjahr/Simon Schöninger (NÖ/ST) knapp mit 5-7 4-6, Platz vier war jedoch ein wirklich tolles Ergebnis.

Bei den Salzburger Girls war -wie immer- nur Emma Leitner (UTC Seekirchen) dabei. Sie schaffte im Einzel Girls U14 den Einzug ins Masters knapp nicht, im Doppel, das sie mit Emma Tagger (K) bestritt, feierte sie einen Sieg in der Vorrunde, womit das Spiel um Platz 3 erreicht wurde. Ihre „Dauergegnerinnen“ Tamara Kostic und Alexandra Zimmer (W/NÖ) waren an diesem Tag sehr stark und siegten 6-2 6-1, die „Doppel-Emmas“ belegten den großartigen 4. Platz. 

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniereKids & Jugend

11. Dezember 2019

Salzburgs Youngsters on Tour

Arabella Koller und Lukas Neumayer matchen in anderen Erdteilen