Zum Inhalt springen

Verbands-Info

GERALD KAMITZ IM THALHEIM-FINALE

Der Radstädter STC-Boy Gerald Kamitz gab beim Thalheim Open 2007 ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Er erreichte das Finale, in dem er jeoch aufgeben musste!

Ein kräftiges Lebenszeichen gab der STC-Spieler Gerald Kamitz von sich. Er startete beim Thalheim Open 2007 (ÖTV Kat. V), als Nummer vier gesetzt und musste sich erst im Finale dem Niederösterreicher Mario Haider-Maurer (1) mit 16 und 13 (Aufgabe) geschlagen geben. Kamitz besiegte auf dem Weg ins Finale Manuel Pröll (OÖ/ 63 46 61), Stefan Dmitrovic (W/ 63 61), Markus Hipfl (OÖ/ 26 76 61) und im Halbfinale Martin Schneiderbauer (OÖ/2) mit 62 26 63. Auch Michael Dalus (1. STC Stiegl/6) und Patrick Linke (TC Salzburg-Bergheim/5) waren in Thalheim dabei und schafften es bis ins Viertelfinale. Linke schlug dabei in Runde eins den Hallwanger Sebastian Sieder 60 60 und im Achtelfinale den Steirer Mario Kargl 63 64, ehe er ebenfalls gegen Haid-Maurer mit 46 und 26 unterlag. Dalus kam vorerst über Roland Pöttinger (OÖ) 64 61 und über Stefan Schober (OÖ) 60 60 hinweg. Im Viertelfinale kam das Aus gegen Schneiderbauer mit 36 und 67. Michael Rehrl (HSV Wals) schied in Runde eins aus. Beim 35. Schalchner Pfingstturnier erreichten Patrick Linke (TC Salzburg-Bergheim/3) und Michael Dalus (1. STC Stiegl/5) das Halbfinale. Linke buchte Siege über Benedikt Peischler (ST/ 76 57 64), Stefan Dollhäubl (1. STC Stiegl/ 67 60 60) und Alexander Pfann (ST/7/ 76 63) und unterlag im Halbfinale dem topgesetzten Oberösterreicher Thomas Schiessling 36 16. Michael Dalus schlug vorerst den Vorarlberger Florian Grubhofer 61 60, im Achtelfinale den Oberösterreicher Dominik Wirlend 64 62, ehe er im Viertelfinale auf seinen Clubkollegen Florian Farnleitner traf und diesen mit 76 63 besiegte. Im Halbfinale kam das Aus gegen Johannes Ager (OÖ/2) dem er 16 und 06 unterlag. Bei der 2. Colony Cup Competition in Wien waren Salzburgs Spieler nicht ganz so erfolgreich. Als bester Salzburger fungierte der STC-Spieler Patrick Telawetz, der an vier gesetzt das Viertelfinale erreichte (63 76 gegen Andreas Fasching/OÖ und 63 61 gegen Daniel Kopeinigg/W), ehe er dem Niederösterreicher Christian Kloimüllner überraschend und glatt mit 06 und 16 unterlag. Bereits in Runde eins kam das aus für Patrick Linke (TC Salzburg-Bergheim), der an Mario Haider-Maurer (NÖ/2) mit 26 und 46 scheiterte.

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

14. Januar 2021

Neumayer unterliegt knapp

Benedikt Emesz wird in Antalya auch das zweite Turnier spielen