Zum Inhalt springen

Verbands-Info

GENERATIONEN DUELLE IN BERGHEIM

Bei den am Sonntag im Tenniscamp Bergheim zu Ende gegangenen LM für Senioren setzten sich in den Generations-Duellen die Jüngeren durch!

Die Salzburger Senioren-Landesmeisterschaften 2007 wurden am Sonntag im Tenniscamp Bergheim mit den Finalspielen der Altersklassen Herren 35, Herren 45 und Herren 50 entschieden. Bei den Herren 35 und 50 kam es im Finale jeweils zu Duellen zwischen zwei Generationen, in denen die jüngeren Spieler die Nase vorne hatten.

Herren 35:
Mit Siegen über Günter Schwarzl (TC Salzburg-Bergheim/ 61 61) und Johann Bergschober (UTC Bergheim/ 61 ret.) erreichte Hubert Zoffl (TC Salzburg-Bergheim) das Finale, in dem er auf den Sieger der Altersklasse 40, Wolfgang Kunstmann (TC Salzburg-Bergheim) traf. Kunstmann hatte in seiner Gruppe nur ein Match zu bestreiten, da der zweite Kontrahent Ewald Roither (USV Thalgau) erkrankte und wo geben musste. Kunstmann schlug seinen Clubkollegen Herbert Hirscher sen. glatt mit 61 60.
Im Finale setzte sich Zoffl gegen Kunstmann in zwei Sätzen durch, da der Teppichboden dem Spiel Zoffls mehr entgegen kommt, als dem Kunstmanns.

Finale Herren 35:
Hubert Zoffl (TC Salzburg-Bergheim) vs. Wolfgang Kunstmann (TC Salzburg-Bergheim) 63 76 (5).

Herren 45:
Der St. Gilgener Franz Greinz entschied das Finale der Herren 45 gegen den Zeller Clemens Cerny für sich. Er profitierte jedoch auch von einer verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners, der nach verlorenem ersten Satz nicht weiterspielen konnte. In den Gruppenspielen buchte Greinz Siege über Mario Grall (TC Taxenbach/ 61 64) und Risto Mekic (TC Zell am See/ 63 46 64), Cerny siegte gegen Johann Mariacher (ESV ASKJÖ Saalfelden/ 62 62) und August Gesselbauer (TC Adnet/ 63 75).

Finale Herren 45:
Franz Greinz (TC St. Gilgen) vs. Clemens Cerny (TC Zell am See) 63 ret.

Herren 50:
Der Landesmeister in dieser Altersklasse heißt Willi Weiß (TC Salzburg-Bergheim)! Er hatte zwar im Finale gegen den STC-Spieler Helmut Ritter hart zu kämpfen, ehe er sich in drei Sätzen doch noch durchsetzte und auch in dieser Altersklasse dafür sorgte, dass der jüngere Spieler als Sieger den Platz verlassen konnte. Vorher hatte Weiß keinerlei Probleme um Toni Magnus (1. STC Stiegl) mit 61 ret. (musste wegen Rückenproblemen aufgeben) und seinen Clubkollegen Manfred Aufleger mit 61 60 abzufertigen. Ritter setzte sich gegen Stefan Lauda (UTC Eugendorf/ 61 60) und Albert Moser (TC Sparkasse Tamsweg/ 60 61) ebenso klar durch.

Ergebnisse aus Runde 1:
Stefan Lauda (UTC Eugendorf) vs. Leo Cecconi 62 61,
Viertelfinale:
Moser vs. Dr. Christian Hochhold (UTC Bergheim) 60 61, Aufleger vs. Manfred Scharler (SC Mittersill s. Tennis) 62 62.
Finale:
Willi Weiß vs. Helmut Ritter 57 64 63.

Top Themen der Redaktion