Turniere

25. - 30. September 2017
Gabriel Schmidt holt vierten ATP-Punkt

Nach überstandener Qualifikation das Achtelfinale erreicht

Gabriel Schmidt mit gefühlvoller Rückhand ©UTC Koppl

Beim Turkey F36 Futures (US$ 15000) in Antalya (TUR) zog Gabriel Schmidt nach überstandener Qualifikation ins Achtelfinale des Hauptbewerbes ein und buchte damit seinem ATP-Konto den vierten Punkt gut. Derzeit bewegt sich Schmidt im ATP-Ranking auf Platz 1364, der vierte Punkt wird ihn um 10 bis 15 Plätze nach vorne spülen.

Gabriel Schmidt (UTC Koppl) profitiert bereits von seinem Ranking und kann dadurch in der Setzliste der Qualifikation berücksichtigt werden. Beim F36 in Antalya (TUR) wurde er auf Grund seines Ranks an acht gereiht und erhielt ein Freilos in Runde eins. In der zweiten Runde bildete der Türke Atilla Klaan Gone keine Hürde. Schmidt siegte klar und schnell mit 6-0 6-0, während er im Qualifinale den 12 gesetzten Tschechen  Jan Zednik mit 7-6(4) und 6-2 das Nachsehen gab.

In der ersten Runde des Hauptbewerbs traf er auf den Deutschen Wildcard-Spieler Linus Krohn, den er locker mit 6-2 und 6-0 abfertigte und damit seinen vierten ATP-Punkt eroberte. Das Aus kam im Achtelfinale, in dem er dem Japaner Renta Tokuda, der zuvor bereits die türkische Nummer eins Marsel Ilhan aus dem Bewerb warf, mit 3-6 und 0-6 überraschend klar unterlag.

Im Doppel startete Schmidt mit dem Tiroler Philipp Schroll. Die beiden trafen in Runde eins auf die STC-Paarung Alexander Erler/Vit Kopriva, denen sie mit 6-4 6-7(6) und 5-10 hauchdünn unterlagen und ausschieden.

Top Themen der Redaktion