Zum Inhalt springen

Turniere

8. August 2018
Gabriel erobert zwei, Jakob einen ATP-Punkt in Innsbruck

Gabriel Schmidt erreicht beim Austria F6 Futures überraschend das Viertelfinale

Gabriel Schmidt ist in Innsbruck (Austria F6 Futures) hervorragend unterwegs - 2 Punkte bereits erobert. ©Werner Müllner

Gabriel Schmidt (UTC Koppl) hat beim Austria F6 Futures in Innsbruck (US$ 15.000) überraschend das Viertelfinale erreicht und damit zwei weitere wichtige ATP-Punkte sichergestellt. Jakob Aichhorn (1. Salzburger TC), der die Qualifikationsmühle meisterte scheiterte im Achtelfinale

Gabriel Schmidt hatte vorerst den italienischen Qualifikanten Stefano Battlaglino zum Gegner, den er bei brütender Hitze gut beherrschte, trotzdem 3 Sätze benötigte, um als 6-2 3-6 6-2 Seger den Platz zu verlassen. Im Achtelfinale traf Schmidt auf den Tschechen Filip Duda, der im ATP-Rank den 857. Platz einnimmt und damit rund 350 Ränge vor Schmidt klassiert ist. Schmidt behielt in einem tollen Match nach rund 85 Minuten überraschend die Oberhand und siegte mit 6-4 6-2, womit er sich bereits 2 Punkte für die ATP-Rangliste gutschreiben lassen kann. Gabriel Schmidt, der nun bei 7 Punkten hält, bekommt es im Viertelfinale mit der italienischen Nummer eins des Bewerbs, Alessandro Petrone, zu tun, der in der Weltrangliste Nummer 500 ist.

Jakob Aichhorn (1. Salzburger TC) musste über die mühsame Qualifikation, hatte vorerst ein „Bye“ und schlug in Runde 2 den Schweizer Laurin Aerne 6-0 6-1, danach den Italiener Omar Ciacalone 6-3 6-0. In der ersten Runde Hauptbewerb traf Aichhorn auf Gabriel Huber, schlug den Wiener 6-3 6-4. Und holte sich seinen zweiten ATP-Punkt. Im Achtelfinale unterlag Jakob Aichhorn dem vier gesetzten Italiener Omar Giacalone mit 2-6 und 2-6. Im Doppel, das er mit Alexander Erler (STC) bestreitet trifft er im Viertelfinale auf die zwei gesetzten Filip Duda (CZE) und Skander Mansouri (TUN).

Top Themen der Redaktion