Zum Inhalt springen

Turniere

27. März 2019
Erfolgslauf prolongiert: Arabella und Jakob erreichen das Achtelfinale

Auf der ITF World Tennis Tour in Sharm el Sheikh und Opatija bisher je 6 Punkte für das ITF-Ranking erspielt. Aber es geht noch mehr.

Jakob Aichhorn erreichte in Opatija (CRO) das Achtelfinale ©Peter Bazzanella

Arabella Koller findet zu alter Stärke zurück und erreichte in Sharm el Sheikh (EGY) aus der Qualifikation den Hauptbewerb. Auch die erste Runde stellte kein Problem dar. Ähnlich lautet die Erfolgsmeldung des zweiten Salzburgers auf der neuen ITF World Tennis Tour. Jakob Aichhorn landete in Opatija (CRO) zwei Siege in der Qualifikation, überstand Runde eins bravourös.

Arabella Koller (ETB Rif) startete beim US$ 15000-Turnier auf der ITF World Tennis Tour in Sharm el Sheikh (EGY) an 6 gesetzt und schlug vorerst die Niederösterreicherin Veronika Bokor 6-2 6-2, ehe sie im Qualifinale die 8 gesetzte Russin Alisa Axyanova 6-3 und 7-6(3) eliminierte. In der ersten Runde Hauptbewerb traf sie auf die kroatische Qualifikantin Ivana Topcic und siegte klar mit 6-3 6-2. Im Achtelfinale bekommt sie es am Donnerstag (ca. 1200 Uhr) mit der Russin Ekaterina Kazionova (5) zu tun.

Im Doppel lief es dagegen für Koller nicht so gut: An der Seite der Deutschen Emily Seibold unterlag sie Katharina Hering/Stephanie J. Visscher (GER/NED) deutlich mit 0-6 und 4-6.

Ähnlich erfolgreich verlief bisher das US$ 15000-Turnier in Opatija (CRO) für Jakob Aichhorn (1. Salzburger TC). Aichhorn war an 9 gesetzt, schlug in der ersten Runde Qualifikation Luca Mrsic (NÖ) knapp mit 6-1 0-6 10-7 (Matchtiebreak), während er im Qualifikationsfinale von der Aufgabe seines Gegners Marek Semjan (SVK/1) profitierte. Aichhorn lag zu diesem Zeitpunkt in Satz eins mit 4-1 in Führung. In der ersten Runde Hauptbewerb schlug er den Italiener Ervin Haris Eminefendic (WC) 6-2 6-2 und wird am Donnerstag gegen den vier gesetzten Slowenen Nik Razborsek antreten.

Jakob Aichhorn ist auch im Doppel noch dabei. Mit dem Deutschen Tim Heger schlug er in der ersten Runde Antun Katanec/Nemanja Malesevic (CRO/BIH/WC) 6-4 6-3.

Top Themen der Redaktion