Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

13. September 2020
Endlich: Der Lungau hat einen Landesmeister

64 Spielerinnen und Spieler feiern Lungaus Landestitel seit vielen Jahren

Boys U9 - runner-up Kimi Kober mit Sieger Fabio Kollar (v.l.) ©ESV ASKÖ Saalfelden

Die Salzburger Tennis-Landesmeisterschaften 2020 warteten mit zwei echten Überraschungen auf. Einerseits war es das Rekord-Nennungsergebnis, denn 64 Spielerinnen und Spieler wollten dabei sein. Andererseits gab es nach vielen Jahren endlich wieder einen Landesmeister aus dem Lungau: Matteo Bon (USK St. Michael) holte den südlichen Landesteil aus seinem Dornröschenschlaf.

Kids U8: In zwei Gruppen zu je 6 Spielern wurden vier Spieler ermittelt, die nach dem Grunddurchgang zum Halbfinale antraten. Dabei traf Martin Meikl (ASKÖ Stoani Dorfgastein) auf Tobias Spittaler (TC Oberndorf) und Nicolina Bon (USK St. Michael) auf Jonas Aigner (UTC Niedernsill). Meikl und Bon siegten und zogen ins Finale ein, dass der Dorfgasteiner Martin Meikl mit 10-5 für sich entschied und damit den Landesmeistertitel U8 eroberte. Bronze ging an Tobias Spittaler bzw. an Jonas Aigner.

Auch die Girls U9 spielten den Grunddurchgang in zwei Gruppen, wobei Gruppe 1 von Paulina Schwaiger (TC St. Johann), Gruppe 2 von Mia-Sophie Schnell (UTC Sparkasse Radstadt) dominiert wurde. Im Finale behielt dann die routiniertere Paulina Schwaiger durch ein klares 4-0 4-0 die Oberhand, holte sich Gold und überließ Mia Sophie Schnell die Silbermedaille. Bronze ging an Sarah Klabacher (1. Halleiner TC).

Girls U11. Im Halbfinale dieser Altersklasse setzten sich Johanna Schernthaner (UTC Seekirchen/1) und die ungesetzte Marie Sykorova (UTC Niedernsill) jeweils in zwei klaren Sätzen durch. Das Finale sah danach eine überlegene Marie Sykorova, die sich mit 6-3 6-4 Gold umhängte, Bronze ging an Saphira Mathoi (WTC Großgmain) und Anna-Lena Demmelbauer (TC St. Johann/2).

Boys U9: Fabio Kollar (TC Neukirchen) ist der neue, verdiente Landesmeister. Er schlug im Finale ungesetzt den topgesetzten Kimi Kober (ASV Salzburg) klar mit 4-1 und 4-0. Auf den Weg ins Finale hatte er bereits den 5 gesetzten Tobias Ebner (UTC Sparkasse Radstadt), den 2 gesetzten Moritz Pichler (USV Großarl) und den 4 gesetzten Noah Boschele (ESV ASKÖ Saalfelden) aus dem Bewerb genommen. Bronze ging an Felix Ceschin (ESV Bischofshofen/8) und an Noah Boschele.
Den Trostbewerb dieser Altersklasse dominierte Tobias Ebner (UTC Sparkasse Radstadt), der im „kleinen Finale“ Maximilian Schernthaner (UTC Seekirchen) 4-0 4-2 schlagen konnte.

Boys U10: Den ersten Landesmeistertitel für den Lungau seit vielen Jahren eroberte Matteo Bon (USK St. Michael/3), der im Finale, wie auch im Halbfinale, drei enge Sätze benötigte, ehe er den ungesetzten Moritz Sponer (USV Elixhausen) mit 4-2 2-4 und 10-3 bezwingen konnte. Bronze eroberten Fabian Wuppinger (UTC Seekirchen/2) und Peter Hallinger (TC Werfenweng/1).

Boys U11: Saalfeldens Luca Boschele war diesmal nicht zu schlagen. Vorerst dominierte er Gruppe 1, während sich sein Gegner Fabian Gassner (UTC Niedernsill) den Sieg in Gruppe 2 sichern konnte. Im Finale jedoch bot Luca, vor allem in Satz eins, nochmals sein ganzes Können auf, schlug Gassner mit 6-2 und 7-6 und krönte sich damit zum Salzburger Landesmeister 2020. Das Match um Bronze sah Dominik Michelic (UTC Oberlam) als 7-6 6-2 Sieger über Tobias Stoiser (ESV Bischofshofen).   

Girls U9 - Siegerin Paulina Schwaiger mit runner-up Mia-Sophie Schnell (v.l.) ©ESV ASKÖ Saalfelden
Boys U10 - Jakob Schosser, Paul Bernert, Simon Meikl (v.l.) ©ESV ASKÖ Saalfelden
Boys U10 - Peter Hallinger, Luca Gschwandtner, Fabian Wuppinger (v.l.) ©ESV ASKÖ Saalfelden

Top Themen der Redaktion