Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

9. - 13. März 2018
Emma Leitners Sternstunden - Gold im Doppel, Bronze im Einzel

Bei ÖM Jugend U12 indoor in Bad Waltersdorf, im Bild mit Coach Martin Kondert

Emma Leitner holte sich Gold im Doppel gemeinsam mit Emma Tagger und Bronze im Einzel! Große Gratulation! ©STV

Bei den Österreichischen Jugend-Hallenmeisterschaften in Bad Waltersdorf (U12) und in Seefeld (U16) konnte sich die Seekirchnerin Emma Leitner in den Vordergrund spielen, holte Gold im Doppel, Bronze im Einzel. Die restlichen Salzburgerinnen  und Salzburger hatten mit dem Ausgang der beiden Meisterschaften nichts zu tun.

Girls U12: Emma Leitner (UTC Seekirchen) ging an vier gesetzt in den Einzelbewerb, landete bis ins Halbfinale drei Zweisatzsiege, ehe sie ein wenig überraschend an der Vorarlbergerin Angelina Wachter (5) in drei Sätzen scheiterte. Vorerst hatte zwar Emma Satz eins mit 6-2 glatt für sich entschieden, verlor jedoch danach etwas den Faden, womit Wachter den Satzgleichstand erreichte und das Momentum zum  2-6 6-3 6-2 Sieg nutzen konnte.
Im Doppel Girls U12 war Emma Leitner an der Seite ihrer (bevorzugten) Doppelpartnerin Emma Tagger (K) topgesetzt, hatte ein „Bye“  (Rast) in Runde eins. Während die beiden im Viertelfinale gegen das Vorarlberger Duo Anna Payer/Luisa Hämmerle mit 6-2 6-3 nichts anbrennen ließen, wurde es im Halbfinale gegen die Steirerinnen Sabrina Oswald/Elena Hofbauer (3) eng. Satz eins ging an Leitner/Tagger, die jedoch den Satzgleichstand zulassen mussten. Den notwendig gewordenen Match-Tiebreak ließen sich dann die beiden Emmas nicht nehmen, sie seigten 6-2 1-6 und 10-7. Im Finale gegen die ungesetzten Tirolerinnen Emily Lederer/Sarah Messenlechner machten Leitner/Tagger kurzen Prozess und holten sich Titel und Gold mit 6-1 6-2.

Dank gebührt an dieser Stelle dem Direktorium und den Lehrkräften des Gymnasiums Seekirchen, die durch ihr Entgegenkommen die sportlichen Ambitionen Emmas unterstützen und fördern. Dies ist für ein Gymnasium ohne Schwerpunkt nicht unbedingt selbstverständlich!

Bei den Boys U12 starteten Emil Krenek (UTC Seekirchen), Paul Pichler (USV Großarl), Manuel Lassacher, Julius Jeitschko (beide WTC Großgmain) aus der Qualifikation, während der Großgmainer Dario Navarro direkt qualifiziert war. Pichler, Lassacher und Jeitschko meisterten die Quali souverän und zogen, Krenek dagegen schied aus. Für Navarro, Pichler und Lassacher kam das Aus in Runde eins, Jeitschko erreichte das Achtelfinale und unterlag da gegen Nico Hipfl (OÖ/2) klar. Aber auch im Doppel setzte es für Navarro/Jeitschko ebenso eine Erstrundenniederlage, wie für Emil Krenek, der mit Timo Rabensteiner (V) antrat. Girls U16: Nur die Saalfeldnerin Dalila Klokic, war genannt, die jedoch swohl im Einzel, als auch im Doppel nach Runde eins ausschied. Bei den Boys U16 war mit Julian Glasl (UTC Eugendorf) ebenfalls nur ein STV-Akteur genannt, der jedoch die Qualifikation nicht schaffte.

Top Themen der Redaktion