Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

18. September 2018
Emma Leitner reüssiert im Oberpullendorfer-Doppel

Julius Jeitschko und Dario Navarro belegen im Doppel Platz drei

Salzburgs Protagonisten in Oberpullendorf von links: Emilia Schulte, Emma Leitner, Dario Navarro, Manuel Lassacher, Felix Brandstätter, Paul Pichler und Julius Jeitschko. ©STV

Beim ÖTV-Jugend Circuit U12 im burgenländischen Oberpullendorf (ÖTV Kat. 2) holte sich Emma Leitner (UTC Seekirchen) den Sieg im Doppel, während die beiden Großgmainer Dario Navarro und Julius Jeitschko den dritten Platz, ebenfalls im Doppel, verbuchen konnten. Gute Voraussetzungen also, für die am Wochenende anstehenden Jugend Landesmeisterschaften in Bischofshofen. Auch die restlichen Salzburger Spielerinnen und Spieler wussten zu gefallen.

Emma Leitner, mit ihrer Partnerin Alexandra Zimmer (NÖ) an zwei gesetzt und mit einem Freilos in Runde eins, schaltete im Viertelfinale Emilia Schulte (TC Zell am See) und deren Partnerin Olivia Hofer (T) 6-0 6-0 aus, ehe sie im Halbfinale gegen die Burgenländerinnen Kim Kühbauer/Leonie Rabl mit 6-1 6-1 siegreich blieben. Im Finale musste auch das topgesetzte oberösterreichisch-steirische Duo Sabrina Oswald/Theresa Stabauer die Überlegenheit Leitners und Zimmers anerkennen, die sich den Titel mit 6-7 und 1-6 überlegen holten.

Nicht ganz so gut lief es im Einzel für die Salzburger Girls. Emilia Schulte erreichte durch einen 7-5 6-1 Sieg den Hauptbewerb und durch ein 6-2 6-4 gegen Andjela Nastasijevic (NÖ) das Achtelfinale, danach kam das Aus gegen Alexandra Zimmer (NÖ/6), der sie mit 0-6 und 0-6 recht deutlich unterlag. Emma Leitner, an 2 gesetzt, schlug vorerst Emily Lederer (T)7-5 6-4, im Achtelfinale Kristina Brasnic (NÖ) 6-1 6-1, ehe sie ich Viertelfinale an Leonie Rabl (B/8) mit 6-3 6-7 1-6 scheiterte.

Bei den Boys startete ein Salzburger Trio in die Qualifikation: Paul Pichler (USV Großarl) und Felix Brandstätter (UTC Eugendorf) zogen in den Hauptbewerb ein, Manuel Lassacher (WTC Großgmain) gab im Qualifinale auf. Im Hauptbewerb kam für Pichler und Brandstätter das Aus in Runde eins, Dario Navarro und Julius Jeitschko (beide WTC Großgmain) unterlagen erst im Achtelfinale.

Im Doppelbewerb hielten sich Jeitschko und Navarro jedoch sehr gut, erreichten das Halbfinale, in dem sie den späteren Siegern Raphael Goldfuhs/Julian Platzer (OÖ/W/3) 2-6 2-6 unterlagen, jedoch den dritten Platz belegten. Für das Duo Felix Brandstätter und Manuel Lassacher war das Doppel nach Runde eins zu Ende.

Top Themen der Redaktion

Das KURIER-Jahrbuch ist am Markt

Zum dritten Mal wird das abgelaufene Tennis-Jahr aus allen Blickwinkeln beleuchtet. 196 Seiten Lesevergnügen, von Experten gemacht, erhältlich in der Trafik.