Zum Inhalt springen

Verbands-Info

EINDRUCKSVOLLE LEISTUNGSCHAU

Die Salzburger Tennis-Jugendlichen trafen sich am vergangenen Wochenende bei den Salzburger Tennis-Jugend-Landesmeisterschaften in Zell am See, die der dortige Tennisclub mit großer Sorgfalt und großem Können über die Bühne gehen ließ!

Die Salzburger Tennis-Jugend-Landesmeisterschaften 2007 indoor im Fred-Huber-Tenniscenter zu Zell am See boten bis zum letzten Ball Tennis vom Feinsten. Dieser Umstand weckte großes Interesse bei Besuchern und Funktionären des TC Zell am See, die bereits ab der ersten Runde der rund achtzig Teilnehmer Kampf um jeden Punkt, um jeden Ball zu sehen bekamen. Zu einer Steigerung dieser Leistungen kam es dann noch in den Finalspielen, die Besucher, Funktionäre und Betreuer gleichsam vom Hocker rissen. Ein Schritt in die richtige Richtung konnte vor allem bei den Mitgliedern des LZ-Kaders festgestellt werden, die sich allesamt sehr professionell gaben und dies auch während das ganzen Turniers voll durchzogen. Fazit der anwesenden Landes-Verbandstrainer: Das Niveau ist zufriedenstellend, es drängen neue Spieler in die diversen Kader nach! Im Pech dagegen weiterhin der Oberndorfer Gabriel Schmidt, für den es die letzte indoor-Chance 16u war: Er laboriert weiter an einer Mittelohrentzündung, die ein Antreten unmöglich machte, obwohl er sich bereits auf dem Weg der Besserung befindet.

Ein Hit unter Hits war das Finale der Boys 10u, dass nicht nur mehr als zwei Stunden währte, sondern einen Dreisatzsieg des topgesetzten Lukas Führling brachte. Aber auch sein Gegner, der an zwei gesetzte Stefan Breuer hielt voll dagegen, gab sich erst im dritten Satz knapp geschlagen und hätte ebenfalls den Sieg verdient.
Ergebnisse HF: Lukas Führling (TC RW Bad Hofgastein/1) vs. Jan Neuburger-Higby (TC Zell am See) 46 63 CT 10/7, Stefan Breuer (TC Neukirchen/2) vs. Andreas Onz (TC Zell am See) 63 62, F: Führling vs. Breuer 62 46 75!

Auch bei den Boys 12u war es die Nummer eins des Bewerbs, der in fünf Matches nur 10 Games seinen Gegnern überlassen musste und seiner Favoritenrolle auch im Finale gegen Mario Klammer (2) voll gerecht wurde. Mario Hölzl vom Obertrumer TC holte sich den Landesmeistertitel und die Goldmedaille in beeindruckender Manier.
Ergebnisse HF: Mario Hölzl (Obertrumer TC/1) vs. Valentin Schmidt (TC Oberndorf/4) 63 63, Mario Klammer (SV Schwarzach S. Tennis/2) vs. Armin Djuhic (TC Salzburg-Bergheim/3) 62 36 CT 10/7, F: Hölzl vs. Klammer 61 62.

Eine kleine Überraschung brachte das finale Match der Boys 14u, in dem sich der zwei gesetzte Stephan Stolz durchsetzte und seinem etwas höher eingeschätzten Gegner Wolfgang Obersamer (1) nur fünf Games überließ.
Ergebnisse HF: Wolfgang Obersamer (ESV Askö Saalfelden/1) vs. Fabian Felber (TC Salzburg-Bergheim) 62 64, Stephan Stolz (TC Sparkasse Radstadt/2) vs. Laurent Jelinek (Obertrumer TC) 61 62, F: Stolz vs. Obersamer 63 62.

Aber schon wieder bei den Boys 16u wurde die Hierarchie der Gesetzten voll hergestellt: Max Pichelstorfer (1) schlug in einem reinen Eugendorfer-Finale den drei gesetzten Manuel Elsenwenger in zwei Sätzen. Er profitierte auch davon, dass er im Halbfinale durch ein wo Oliver Fischers (TC Sparkasse Radstadt) Kräfte sparen konnte. Elsenwenger dagegen musste besonders im zweiten Satz gegen Max Pongratz (TC Salzburg-Bergheim) hart um den Einzug ins Finale kämpfen. In diesem Bewerb gaben die Kaderspieler den Ton an!
Ergebnisse HF: Max Pichesltorfer (UTC Eugendorf/1) vs. Oliver Fischer (TC Sparkasse Radstadt/4) wo, Manuel Elsenwenger (UTC Eugendorf/3) vs. Max Pongratz (TC Salzburg-Bergheim/2) 61 76 (4), F: Pichelstorfer vs. Elsenwenger 63 61.

Girls 10u: Nina Schmid holte sich die Goldmedaille vor den favorisierten Schwarzacher Girls Tamara Harlander und Melanie Hettegger und „bremste“ diese überraschend aus! Den vierten Platz belegte Michelle Kollpeintner.
Ergebnisse: Nina Schmidt (TC Sparkasse Radstadt) vs. Tamara Harlander (SV Schwarzach S. Tennis) 9/7, Schmid vs. Melanie Hettegger (SV Schwarzach S. Tennis) 9/7, Schmid vs. Michelle Kollpeintner (TC Salzburg-Bergheim) 9/0.

Nach krankheitsbedingter Absage Michaela Breuers hatte Livia Tasch (1) leichtes Spiel, überließ ihren Gegnerinnen nur acht Games und wurde Landesmeisterin der Girls 12u. Im Finale konnte sie auch von der vier gesetzten Isabella Fletschbergber nicht gefordert werden.
Ergebnisse HF: Livia Tasch (ÖTSU Woerle Henndorf/1) vs. Laura Lirk (TC St. Johann/3) 61 62, Isabella Fletschberger (UTC Wagrain/4) wo, F: Tasch vs. Fletschberger 62 61.

Ann-Sophie Schwaiger war bei den Girls 14u völlig ungefährdet und landete einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Im Finale war auch Olivia Mair nicht in der Lage sie zu fordern und unterlag 60 62.
Ergebnisse HF: Ann-Sophie Schwaiger (Halleiner TC/1) vs. Jaqueline Ronacher (UTC Leogang/3) 61 60, Olivia Mair (TC Salzburg-Bergheim/2) vs. Maria Gimpl (UTC Oberalm/4) 60 75, F: Schwaiger vs. Mair 60 62.

Bei den Girls 16u hatte zwar Ivana Horvat im Halbfinale zu kämpfen, ehe sie Anna Kosmata im Champions-Tiebreak (statt des dritten Satzes) in die Schranken weisen konnte, im Finale war sie dagegen ungefährdet. Die topbesetzte Fiona Schwab musste das neidlos anerkennen und unterlag in zwei glatten Sätzen.
Ergebnisse HF: Fiona Schwab (TC Zell am See/1) vs. Nina Rosenkranz (USV Abtenau) 26 63 CT 10/4, Ivana Horvat (TC Salzburg-Bergheim/2) vs. Anna Kosmata (TC St. Johann) 63 36 CT 10/8, F: Horvat vs. Schwab 62 62.

Besuchen Sie auch unsere Foto-Galerie


Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

14. Januar 2021

Neumayer unterliegt knapp

Benedikt Emesz wird in Antalya auch das zweite Turnier spielen