Zum Inhalt springen

Allgemeine Klasse

15. Februar 2019
Duell um den ÖTV-Hallentitel: Betina gegen Arabella

Tijana Zlatanovic feierte ihren größten Erfolg bisher: ÖTV-Doppeltitel und Gold

Tijana Zlatanovic (UTC Seekirchen) feierte in Wolfsberg mit dem Doppeltitel der Damen ihren bisher größten Karriereerfolg. Herzlichen Glückwunsch ©Peter Bazzanella

Bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften 2019 in Wolfsberg kommt es im Einzel der Damen zur Neuauflage des Staatsmeisterschaftsfinales 2017 bzw. zum Finale der STV-LM vor einer Woche. Betina Stummer und Arabella Koller werden sich am Samstag um den Titel duellieren. Jakob Aichhorn, Alexander Erler dagegen sind im Halbfinale ausgeschieden. Tijana Zlatanovic überraschte weiter und holte sich den Titel im Damendoppel. 

Die zwei gesetzte Grödigerin Betina Stummer, die sich vor einer Woche mit einem Finalsieg über Arabella Koller zur neuen STV-Landesmeisterin kürte, schlug im Halbfinale der Österreichischen Hallenmeisterschaften die Wienerin Mavie Österreicher 6-4 und 7-6 und zog damit ins Finale (Samstag, 16.2., ab 1100 Uhr) ein. Ihre Gegnerin wird dabei Arabella Koller (Großgmain) sein, die der topgesetzten Selina Pichler (NÖ) mit 7-5 6-3 keine wirkliche Siegchance ließ. Zur Erinnerung: 2017 eroberte Koller den Staatsmeistertitel in Oberpullendorf (outdoor) mit einem knappen Dreisatzsieg über Betina Stummer.

Die beiden STC-Spieler Jakob Aichhorn und Alexander Erler (3) konnten sich hingegen im Halbfinale nicht durchsetzen. Aichhorn unterlag dem topgesetzten Jurij Rodionov (NÖ) 3-6 und 4-6, während sich Erler gegen Lucas Miedler (OÖ/2) zwar heftig zu Wehr setzte, trotzdem als 3-6 7-5 5-7 Verlierer den Platz verließ. Beide Salzburger eroberten allerdings je eine Bronzemedaille.

Die Überraschung aus Salzburger Sicht ist aber auf jeden Fall Tijana Zlatanovic (UTC Seekirchen) gelungen. Zlatanovic und ihre Tiroler Partnerin Eva-Maria Riml schlugen im Doppelfinale, an drei gesetzt, das höher eingeschätzte und topgesetzte niederösterreichische Duo Lara Kaiser/Selina Pichler, nach schnell verlorenem ersten Satz, doch noch knapp mit 1-6 7-6 und 10-7. Damit holte sich Tijana Zlatanovic neben den Preisgeld und den Punkten auch die Goldmedaille und feierte ihren größten Erfolg.

Ergebnisse – Damen HF: Betina Stummer (Grödig/2) v Mavie Österreicher (W/WC) 6-4 7-6, Arabella Koller (Großgmain) v Selina Pichler (NÖ/1) 7-5 6-3. Ergebnisse – Herren HF: Jakob Aichhorn (1. Salzburger TC) v Jurij Rodionov (NÖ/1) 3-6 4-6, Alexander Erler (1. Salzburger TC/3) v Lucas Miedler (OÖ/2) 3-6 7-5 5-7. Damendoppel Finale: Tijana Zlatanovic/Eva-Maria Riml (UTC  Seekirchen/T/3) v Lara Kaiser/Selina Pichler (beide NÖ/1) 1-6 7-6 10-7.
Lucas Miedler/Jurij Rodionov (OÖ/NÖ/1) errangen den Doppeltitel, Mixed-Doppel-Sieger: Alina Michalitsch/David Pichler (NÖ/B).                 

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

November

STV-Newsletter

Der monatliche Newsletter gibt eine Vorschau auf wichtige Termine