Turniere

20. - 26. August 2017
Dritter ATP-Punkt für Gabriel Schmidt

Arabella Koller, Benedikt Emesz und Lukas Neumayer in Maribor ausgeschieden

Gabriel Schmidt besticht mit dynamischem Aufschlag ©Peter Bazzanella

Seit heute, Dienstag, verfügt der Koppler Gabriel Schmidt über drei ATP-Punkte, wird in der neuen Rangliste etwa auf Platz 1415-1420 „ausgespuckt“. Schmidt gelang am Dienstag ein guter Auftakt beim Germany F12 Futures in Überlingen. Nicht so gut erging es dagegen den Salzburger Youngsters in Maribor: Sowohl Arabella Koller, als auch Benedikt Emesz und Lukas Neumayer unterlagen im Einzel und schieden aus.

Gabriel Schmidt (UTC Koppl), der beim Germany F12 Futures (Überlingen Open) mit nur 2 verlorenen Games die Qualifikation souverän schaffte, eroberte am heutigen Dienstag in der ersten Runde Hauptbewerb den dritten ATP-Punkt. Damit wird Schmidt in der neuen ATP-Rangliste so weit vorne gereiht sein, wie er es in seiner Karriere bisher noch nie geschafft hat. Er schlug den Deutschen Wildcard-Spieler Niklas Schell mit 4-6 6-3 und 6-4. Im Doppel, an der Seite des Oberösterreichers Björn Nareyka, traf er auf das deutsche Duo Dominik Glaeser und Christoph Herr und zog mit einem 7-5 6-1 Sieg ns Viertelfinale ein. Im Einzel geht es für Schmidt am Donnerstag weiter, im Match des topgesetzten Marc Sieber gegen dessen deutschen Landsmann Joel Vincent Link wird am Mittwoch der Gegner ermittelt.

Ausgeschieden im Einzel ist hingegen das Salzburger Trio in Marburg beim „AS-Open“ (ITF Junior Tour U16). Benedikt Emesz (1. Salzburger TC) unterlag dem an 14 gesetzten Italiener Giuseppe la Vela mit 0-6 4-6, während Lukas Neumayer (UTC Sparkasse Radstadt) dem Serben Mihailo Popovic zwar einen heißen Fight lieferte, trotzdem mit 6-7(2) 4-6 den Kürzeren zog. Niederlage dann auch im Doppel: Benedikt Emesz und Lukas Neumayer unterlagen in Runde eins den Slowenen Nick Cmager und Matic Podlipnik ganz knapp mit 6-2 4-6 8-10

Arabella Koller (Großgmain), die an elf gesetzt war, lieferte der Slowenin Lian Benedejcic ein enges Match, musste jedoch schlussendlich eine  3-6 6-7(7) Niederlage hinnehmen. Im Doppel ist Koller mit der Niederösterreicherin Lisa Marie Lausecker dabei und an 5 gesetzt. Zum Einsatz kommen die beiden morgen, Mittwoch, für Koller eine Gelegenheit, um doch noch zu reüssieren.

Top Themen der Redaktion