Turniere

10. - 14. November 2017
Drei Salzburger in den Finalspielen von Seefeld,

Finale: Alexander Erler v Jakob Aichhorn, Nadja Ramskogler steht vor ihrem zweiten Turniersieg in Folge

Nadja Ramskogler (TC GM-Sports Anif) im Seefelder Finale ©Privat

Beim 2. DAJOHA Wintercup-Turnier in Seefeld treffen im mrogigen Herrenfinale die beiden STC-Spieler Alexander Erler (1) und Jakob Aichhorn (2) aufeinander. Das Turnier der Damen beherrschte bisher die topgesetzte Nadja Ramskogler (TC GM-Sports Anif).

Erler, der Beute-Tiroler des 1. Salzburger TC, hatte den Vorteil dass er Kraft sparen konnte. In Runde eins erwuchs ihm zwar in Aleksandar Tomas (T) ein Gegner auf Augenhöhe, den er schlussendlich knapp mit 7-6 und 7-5 bezwang. Dann allerdings gasb sein Gegner, der Oberalmer Johannes Hopfer, im Achtelfinale wo und auch im Viertelfinale profitierte er von der Aufgabe seines Gegners Ales Reter (V), der bei Spielstand 3-6 3-1 aus Sicht Erlers verletzt aufgab. Im Halbfinale bezwang Alexander Erler den drei gesetzten Johannes Bangratz (NÖ) 7-5 6-3 und zog dasmit ins Finale ein.

Jakob Aichhorn, der derzeit als Grundwehrdiener beim Bundesheer dient, hatte in Runde eins (6-2 6-0 gegen Yannick Penkner/T und 6-1 6-2 gegen Pietro Pirolt/NÖ) auch eher ruhige Matches, ehe er im Viertelfinale gegen Robin Peham (V/8) in drei knappen Sätzen mit 5-7 7-6 7-6 die Oberhand behielt. Ein spezielles Match erwartete ihn jedoch im Halbfinale: Er traf auf seinen Trainingskollegen Gregor Ramskogler (TC GM-Sports Anif/4), gegen den es immer hart auf hart geht und auch diesmal war es nicht anders. Aichhorn startete gut ins Match, holte sich Satz eins mit 6-3, Ramskogler glich durch ein 7-6 aus, ehe Aichhorn den Sack zumachte und mit einem 6-3 6-7 6-4 ins Finale einzog.

Unangetastet bei den Damen ist Nadja Ramskogler (TC GM-Sports Anif). Topgesetzt und mit einem Freilos in Runde eins, überließ sie ihren Gegnerinnen bis ins Finale nur vier Games. Im Finale trifft sie auf die Vorarlbergerin Emily Meyer (6). Vanessa Schramm (UTC Seekirchen) und Viktoria Kurz (ESV ASKÖ Saafleden) schieden in Runde eins aus.

Die Finalspiele werden am Montag, 13.11.2017, um 1000 Uhr parallel gespielt.

 

 

Top Themen der Redaktion