Zum Inhalt springen

Verbands-Info

DREI SALZBURGER IM HALBFINALE VON ANIF

Der Turniertag montags im Tennispoint Anif verlief (fast) ganz nach dem Geschmack der heimischen Akteure!

Am Dienstag kommt es bei der GM Sports Trohpy2006 powered by Quality Hotel und Wilson zu einem Halbfinale, ganz nach Salzburger Geschmack: Der topgesetzte Patrick Telawetz (1. STC Stiegl) trifft auf den Wiener Max Krammer (6), während es im zweiten Halbfinale zu einem Salzburger Duell zwischen Patrick Linke (Bergheim/7) und dem Mattseer STC-Boy Philipp Jelinek (2) kommt.

Telawetz, der bisher keinen Satz verloren hat, schlug vorerst den Niederösterreicher Paul Brabec (15) locker mit 63 63, ehe er Max Wimmer (Q) aus Bernau am Chiemsee mit 61 und 62 aus der Halle fegte. Patrick Linke, an diesem Wochenende locker wie selten,
schlug zuerst seinen oftmaligen Trainingspartner David Simson (1. STC Stiegl/10) mit 63 und 64, anschließend ließ er dessen Clubkollegen Stefan Dollhäubl ebenfalls keine Siegchance und reüssierte mit 64 61. Dollhäubl hatte vorher gegen den Steirer Alexander Pfann nur bis 54 auf dem Platz gestanden, da Pfann wegen Muskelproblemen im Oberarm aufgab. Der an zwei gesetzte Philipp Jelinek verbrachte dagegen einen ruhigen Turniertag. Im Achtelfinale bekam er ein wo seines Gegners Pascal Brunner (NÖ/16), der wegen einer Zerrung im Schlagarm nicht antreten konnte, danach hatte er mit Lukas Jastraunig kein Erbarmen und deklassierte ihn mit 60 und 61. Jastraunig musste allerdings im Achtelfinale all seine Kräfte aufbieten, um den Werfener Markus Weiglhofer (8) in drei Sätzen mit 64 36 76 (4) zu eliminieren.

Bei den Damen hatte Stephanie Vock (K/2) im Achtelfinale mit der Qualifikantin Patricia Starzyk (NÖ) keinerlei Schwierigkeiten und siegte glatt mit 62 61. Im Viertelfinale traf sie auf die sechs gesetzte Pamela Amon (NÖ) und musste nach 25 Rückstand und einem eingeklemmten Nerv aufgeben.
Die Überraschung des Tages lieferte jedoch Stefanie Rath (V), die in der 2. Runde die topgesetzte Oberösterreicherin Susanne Six 63 61 schlug und mit einem hart erkämpften 63 26 64 Sieg über Lisa Reichmann (W/7) -ungesetzt- ins Halbfinale einzog.

Programm von Dienstag: Ab 1000 Uhr Halbfinale Damen und Herren parallel, im Anschluss daran beide Finali, die nicht vor 1400 Uhr beginnen.
Hier gehts zu den Rastern: Herren-Hauptbewerb,
Damen-Hauptbewerb,
Herren-Qualifikation,
Damen-Qualifikation!

Top Themen der Redaktion