Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

2. - 6. Januar 2018
Doppelerfolge der STV-Jugendlichen in Neudörfl und Wien

Salzburgs U12-Doppel retten STV-Ehre auf der ÖTV-Circuit-Tour 2018

Dario Navarro und Emma Leitner vertraten Salzburgs Farben in Neudörfl. ©STV

Die ersten Jugendturniere des neuen Jahres gingen in Neudörfl und Wien über die Bühne. Während die STV-Jugendlichen im Einzel noch Lehrgeld zahlen mussten und zum Großteil nicht über das Achtelfinale hinauskamen, hielten sich vor allem die Girls und Boys U12 im Doppel schadlos.

Vor allem die Seekirchnerin Emma Leitner, die im Einzel der Girls U12 nach zwei Siegen erst im Viertelfinale scheiterte, glänzte im Doppel mit der Lienzerin Emma Tagger. An eins gesetzt, schafften sie  den Weg ins Finale. Erst da erwuchs den beiden in Emmas Schwester Lilly und der Tirolerin Sarah Messenlechner starke Gegnerinnen, die knapp 4-6 6-2 10-8 siegten.
Bei den Boys U12 startete Julius Jeitschko (WTC Großgmain) in der Qualifikation, gewann Runde eins gegen Thomas Aulabauer (NÖ/13), ehe er in Runde zwei gegen Lukas Brunner (V) unterlag. Der an 14 gesetzte Emil Krenek dagegen konnte wegen Fiebers nicht antreten. Salzburgs Farben im Hauptbewerb vertrat der Großgmainer Dario Navarro, der in Runde eins Simon Hofherr (T/8) mit 4-6 6-1 und 6-4 das Nachsehen gab, jedoch im Achtelfinale Elias Spielmann (T) mit 0-6 und 2-6 glatt unterlag. Das Doppel bestritt Dario mit dem Tiroler Simon Gruber (4), zog mit Siegen über Tim Pelz/Alex Huszar (ST/ 6-2 6-1) und Timo Rosenkranz-König/Denis Snajdr (ST/W/ 6-4 6-2) ins Halbfinale ein. Die späteren Turniersieger Joel Schwärzler/Nico Hipfl (V/OÖ/1) waren an diesem Tag zu stark und siegten 1-6 und 1-6.

In Wien fanden die Bewerbe der Girls und Boys U14 und U16 statt. Während Salzburger Girls vergeblich in den Nennlisten gesucht wurden, boten Salzburgs Boys beider Altersklassen unterschiedliche Leistungen. Felix Dürlinger, Valentin Glasl (beide UTC Eugendorf/13 und 14) sowie Marc Krenek (UTC Seekirchen) starteten in der Qualifikation U14. Krenek scheiterte in Runde eins, Glasl erwischte es in Runde 2. Felix Dürlinger dagegen schaffte es ins Qualifinale, das er mit 6-4 6-0 gegen Florian Fröhlich (NÖ) für sich entschied. Im Hauptbewerb, den auch Gregor Gottein (UTC Eugendorf) bestritt, schieden beide in Runde eins aus. Lichtblicke dagegen im Doppel U14: Valentin Glasl und Felix Dürlinger erreichten mit einem 6-4 6-2 gegen Simon Feller/Nicolas Ströhle (T/V) das Viertelfinale, scheiterten danach an den Turniersiegern Manuel Lazic/Moritz Lesjak (W/3) mit 3-6 und 0-6.

In der Qualifikation der Boys U16 schieden Adrian Weißer (1. Salzburger TC) und Julian Glasl (UTC Eugendorf) nach Erstrundenerfolgen in Runde zwei aus.

Top Themen der Redaktion

Das KURIER-Jahrbuch ist am Markt

Zum dritten Mal wird das abgelaufene Tennis-Jahr aus allen Blickwinkeln beleuchtet. 196 Seiten Lesevergnügen, von Experten gemacht, erhältlich in der Trafik.