Zum Inhalt springen

Verbands-Info

DER TURNIERTENNIS-BOOM HÄLT AN

Das dritte Turnier im Rahmen des 26. Salzburger Tennis-Wintercups 2006/2007, das Wüstenrot Classic, steht an!

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Weiter im Zeichen großer Turnierraster steht der <strong><em>26. Salzburger Tennis-Wintercup 2006/2007</em></strong>, der mit dem dritten Turnier ab kommenden Freitag (17.11.) im Tenniscamp Salzburg-Bergheim fortgesetzt wird. 78 Herren und 39 Damen nannten für die <em>Wüstenrot <strong>Classic</strong></em>, wobei die Herren in der Qualifikation einen 32er-Raster, im Hauptbewerb gar einen 64er-Raster spielen werden.</font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Wurde bei den beiden vergangenen Turnieren in Bergheim bzw. in Anif die Herren-Setzung von den heimischen Spielern beherrscht, so sieht das dritte Turnier das niederösterreichische „Enfant terrible“ Mario <strong>Haider-Maurer</strong> (ÖTV 14) topgesetzt. Neben dem Mattseer in STC-Diensten, Philipp <strong>Jelinek</strong> (ÖTV 20), der an zwei folgt, sind auch Patrick <strong>Linke</strong> (Bergheim/ÖTV 41), der in Anif das Finale erreichte und der STC Spieler David <strong>Simson</strong> (ÖTV 67) aus Mattighofen an acht bzw. dreizehn gereiht. Aus Salzburger Sicht sind mit Patrick <strong>Telawetz</strong> (1. STC Stiegl), dem „Double-Winner“ des heurigen Salzburger Tennis-Wintercups und seinen beiden Clubkollegen Gerald <strong>Kamitz</strong> (er steckt noch in den konditionellen Vorbereitungen für die Wintersaison) und Florian <strong>Farnleitner</strong> –er hat gerade wieder nach seiner langwierigen Verletzung mit den ersten „Gehversuchen“ auf dem Tennisplatz begonnen- drei starke und aussichtsreiche Spieler nicht am Start.</font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Bei den Damen ist als einzige Salzburgerin Stephanie <strong>Vock</strong> in der Setzliste an drei vertreten, während die Siegerin des ersten Turnieres, Marlena <strong>Metzinger</strong> (NÖ), auch diesmal topgesetzt ist. An zwei ist ihre Landsfrau Kristin <strong>Schüler</strong> gereiht, aus Salzburger Sicht sind im Hauptbewerb noch Anela <strong>Djuhic</strong> (TC Salzburg-Bergheim), Christine <strong>Obermoser</strong> (1. STC Stiegl) und die Wahlsalzburgerin Sina <strong>Hartmann</strong>, die mittels Wildcard in den Hauptbewerb gehievt wurde, dabei.</font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Das <strong>Spiel-Programm</strong> sieht vor, dass am Freitag (17.11., 13.00 Uhr) die Qualifikation Damen und Herren beginnt und abgeschlossen wird. Die erste Runde Hauptbewerb bei Damen und Herren ist für Samstag (18.11., ab 09.00 Uhr)&nbsp; geplant.<br></font>

Top Themen der Redaktion