Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

1. Juli 2020
BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit 2020 begeisterte Hallein

STV-Jugendliche waren bemüht, feierten Teilerfolge

St. Johanns Mädels Hannah Schwaiger (li) und Carolina Steinlechner waren in Hallein auch dabei. Mit ihnen der obligate "Abstand-Baby-Elefant" ©Peter Bazzanella

Mehr als 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 4. Turniers im Rahmen des BIDI BADU ÖTV Jugend Circuits U12 begeisterten 6 Tage auf der Anlage des 1. Halleiner TC Freund und Feind. Ein beinahe sprachloser STV-Präsident, der die Siegerehrungen vornahm, sah Tennis vom Feinsten und outete sich als klarer Fan der Jugendlichen. Anna Pircher (T) und Tilo Behrmann (OÖ) holten sich die Titel im Einzel und im Doppel, dominierten auf allen Ebenen. Salzburgs Protagonisten waren bemüht und erzielten Teilerfolge.

Bei den Girls pflügte Anna Pircher (T), die auf Grund ihres Alters (sie ist 9 Jahre jung) eine Wildcard des ÖTV zur Teilnahme benötigte, durch das Feld ihrer älteren Konkurrentinnen und überließ diesen in 5 Runden nur sagenhafte SIEBEN Games. Sie schlug auf den Weg ins Finale die Nummer drei Luise Schwarz (OÖ) 6-0 6-0, die topgesetzte Lea Sabadi (W) 6-1 6-0 und im Finale die zwei gesetzte Kärntnerin Stella Horacek 6-0 6-1! Ähnlich erfolgreich verlief der Doppelbewerb für Pircher, den sie zusammen mit Lena Eder (OÖ) bestritt. Ungesetzt erreichten die beiden das Finale, in dem sie sich dem eins gesetzten Duo Anna Richtar/Lea Sabadi (NÖ/W) deutlich überlegen zeigten und mit 6-1 6-2 siegten.

Die Salzburgerinnen: Carolina Steinlechner (TC St. Johann) erreichte über die Qualifikation den Hauptbewerb und unterlag ebenso im Achtelfinale wie Elena Miljkovic (USV Elixhausen) und Anastasija Kovacevic (TC Golling). Hannah Schwaiger (TC St. Johann) schied bereits in Runde eins aus. Magdalena Schalwich (TC GM-Sports Anif), Alisa Lackner (UTC Eugendorf), Johanna Schernthaner (UTC Seekirchen) und Saphira Mathoi (WTC Großgmain) verbuchten in der Qualifikation keinen Satzgewinn. Im Girls-Doppel zogen Schwaiger und Steinlechner ins Viertelfinale ein, ebenso Elena Miljkovic (mit Lena Stultschnig/K), während Magdalena Schalwich mit Kovasevic bereits in Runde eins ausschied.  

Das Pendent zu Pircher bei den Boys bildete der Schärdinger Thilo Behrmann. Im Einzel war er hinter Florian Zimmer (NÖ) an 2 gesetzt, bot super Matches, die durch viel Kampfgeist und tolle Technik gekennzeichnet waren und reüssierte schließlich ohne Satzverlust. Im begeisternden Finale schlug er Florian Zimmer, der vor allem in Satz eins wie der sichere Sieger aussah und 4-1 führte, in zwei Sätzen mit 6-4 und 6-4. Im Doppel war Behrmann mit Jan Benjamin Hemetzberger an eins gesetzt und erreichte ohne Satzverlust das Finale. Die beiden Oberösterreicher ließen nichts anbrennen und Constantin Neubauer und Marco Hofer (B/NÖ/3) beim 6-2 6-3 keine Siegchance.

Die Salzburger: Kevin Schnell (UTC Sparkasse Radstadt) war in der Qualifikation topgesetzt, schied im Qualifinale aus, erreichte allerdings als Lucky Loser trotzdem den Hauptbewerb, in dem er dem Wiener Lenny Petit ohne Gamegewinn in Runde eins unterlag. Auch der St. Johanner Lucas Wieser und Felix Stadler (TC GM-Sports Anif) zogen ins Finale der Qualifikation ein, unterlagen jedoch und schieden aus. Bereits eine Runde vorher erwischte es die Brüder Andreas und Sebastian Erlinger (1. Halleiner TC), Johannes Mayrhofer (UTC Wagrain), Daniel Buchegger (SU Abtenau) sowie Dominik Michelic (UTC Oberalm) und Patrick E. Dreghici (UTC Eugendorf). Der einzige Salzburger, der direkt für den Hauptbewerb qualifiziert war, Tobias Lassacher (WTC Großgmain), erlitt in Runde eins eine böse Niederlage gegen den späteren Sieger Thilo Behrmann (OÖ). Besser lief es für Schnell und Lassacher im Doppel, das sie zusammen bestritten. Sie wurden erst im Viertelfinale von den späteren Siegern Behrmann/Hemetzberger gestoppt.  

Die Ergebnisse auf einen Blick:

Einzelfinale Girls
– Anna Pircher (T/WC) v Stella Horacek (K/2) 6-0 6-1,
Doppelfinale Girls – Anna Pircher/Lena Eder (T/OÖ) v Anna Richtar/Lea Sabadi (NÖ/W) 6-1 6-2,
Einzelfinale Boys – Thilo Behrmann (OÖ/2) v Florian Zimmer (NÖ/1) 6-4 6-4,
Doppelfinale Boys – Thilo Behrmann/Jan Benjamin Hemetzberger (beide OÖ) v Constantin Neubauer/Marco Hofer (B/NÖ/3) 6-2 6-3.

Das Thema (neben Tennis) in Hallein - Abstand halten ©Peter Bazzanella
Siegerehrung Boys Einzel v.l. runner-up Florian Zimmer, Sieger Thilo Behrmann ©Peter Bazzanella
Siegerehrung Doppel Boys v.l. Jan Benjamin Hemetzberger, Thilo Behrmann (Sieger) TL Harry Westreicher, Constantin Neubauer, Marco Hofer (2.) ©Peter Bazzanella
Siegerehrung Doppel Girls v.l. Anna Pircher, Lena Eder (Siegerinnen), TL Harry Westreicher, Anna Richtar und Lea Sabadi (2.) ©Peter Bazzanella
Siegerehrung Girls Einzel v.l. Siegerin Anna Pircher, STV-Präsident Christian Zulehner und runner-up Stella Horacek ©Peter Bazzanella
Anna Pircher, 9-jährige Siegerin bei U12 ©Peter Bazzanella
Florian Zimmer (NÖ)
Sieger Thilo Behrmann (OÖ) ©Peter Bazzanella
Stella Horacek (K) - Finalistin ©Peter Bazzanella

Top Themen der Redaktion

Verbands-InfoSenioren

Die ITN-Werte wurden angepasst

Mit 15. Oktober 2020 wurde die aufgrund der Corona-Krise verschobene einmalige Anpassung aller ITN-Werte für SeniorInnen durchgeführt.