Zum Inhalt springen

Turniere

10. Mai 2019
Betina will nach dem Hallentitel auch den Freilufttitel

Sandra Klemenschits Staatsmeisterin Doppel, Silber für Arabella Koller und Gabriel Schmidt

Sandra Klemenschits eroberte Gold im Doppel der Österreichischen Staatsmeisterschaften 2019 ©Privat

Salzburgs „Grandes Dames“, Betina Stummer und Sandra Klemenschits, drückten am vorletzten Tag der Österreichischen Staatsmeisterschaften 2019 in Oberpullendorf dem Turnier ihren Stempel auf. Betina Stummer zog mit einem lockeren Sieg ins Finale ein, während Sandra Klemenschits (mit Melanie Klaffner das Doppelfinale für sich entschieden hat.  Ausgeschieden: Alex Erler.

Betina Stummer (Grödig/3) mischt bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf weiter kräftig mit und die Jugend auf. Im Halbfinale traf Stummer auf die um 13 Jahre jüngere Julia Grabher (WTA 278), ihres Zeichens Vorarlbergerin in oberösterreichischen Diensten. Grabher ist Österreichs Nummer 2 hinter Vereinskollegin Barbara Haas und war in Oberpullendorf topgesetzt. Stummer siegte dennoch ganz klar und überlegen mit 6-3 6-2 und steht damit im Finale. Zur Erinnerung: Stummer hat erst im Februar bei den Hallentitelkämpfen im Finale Arabella Koller geschlagen und sich „Gold“ geholt. Ihre Gegnerin ist Doppelstaatsmeisterin 2019 Melanie Klaffner (OÖ/2/WTA 609), die der Qualifikantin Iris Haider-Maurer (T) mit 6-0 6-0 überhaupt keine Siegchance ließ.

Bei den Herren ist Salzburgs „Beute-Tiroler“ Alexander Erler am Ende seiner „Reise“, ist im Halbfinale dem ungesetzten Pascal Brunner (ST) in zwei Sätzen 4-6 6-7 unterlegen. Brunner bekommt es im Finale mit Schmidt-Bezwinger David Pichler (B/6) zu tun, der im Halbfinale den topgesetzten Dennis Novak (ST) überraschend mit 6-4 2-6 6-3 eliminierte.

Einen vollen Salzburger Erfolg feierte im Damen-Doppel „Comebackerin“ Sandra Klemenschits (Union Woerle Henndorf) topgesetzt und an der Seite Melanie Klaffners (OÖ). Die beiden Ladys holten sich den Titel durch einem erkämpften 6-4 7-5 Erfolg über die jugendlichen Arabella Koller (Großgmain) und Emily Meyer (V/3). Ein Déjà-Vu der besonderen Art erlebten im Herren-Doppel Gabriel Schmidt (Oberndorf) und Partner Christopher Hutterer (OÖ). Die beiden trafen im Finale, wie bereits im Vorjahr, auf das Duo Patrick Ofner/David Pichler (NÖ/B/2), unterlagen jedoch auch diesmal. Mit 6-2 6-3 holten sich Ofner/Pichler den Staatsmeistertitel im Doppel, für Schmidt und Hutterer blieb „Silber“.

Top Themen der Redaktion