Betina Pirker und Gabriel Schmidt siegen beim Startturnier des 36. Salzburger Wintercups!

Salzburger werden Favoritenrolle gerecht

im Bild v. l.: Mühlberger (Runner-up), Kesthely (Turnierleitung), Schmidt (Sieger)

FAVORITENSIEGE ZUM START DES TENNIS-WINTERCUPS
Betina Pirker und Gabriel Schmidt feierten Zweisatz-Auftaktsiege in Piding

Aus Salzburger Sicht ist der  Auftakt beim Startturnier im Rahmen des 36. Salzburger Tennis-Wintercups in der Tennishalle Piding vollauf gelungen: Die topgesetzte Betina Pirker und Gabriel Schmidt (2) ließen nichts anbrennen und landeten im Finale jeweils Zweisatzsiege. Nadja Ramskogler zog ins das Damen-Finale ein, Jakob Aichhorn und Gregor Ramskogler erreichten das Viertelfinale

Betina Pirker (UTC Oberalm/1) hatte bis ins Finale ruhige Turniertage verlebt, nur 2 Games blieben ihren Gegnerinnen. Erst im Finale die grundlegende Änderung: Eine sehr starke Nadja Ramskogler (TC GM-Sports Anif) überraschte Pirker mit druckvollem Tennis. Nadja, mit einem enormen Leistungssprung seit dem Sommer, zwang Pirker in Satz eins in den Tiebreak, den diese mit 7-3 für sich entschied. Gleiche „Tonart“ in Satz zwei, einige „unforced Errors“ ermöglichten Pirker den Startsieg auf der  „SalzburgTour“.

Christina Geib (TC ASKÖ Maxglan Salzburg/8), Valentina Ivankovic, Tijana Zlatanovic (beide UTC Seekirchen) und Karolin Kirchtag (UTC Eugendorf) schieden vorzeitig aus.

Bei den Herren zogen mit Gabriel Schmidt (UTC Koppl/2), Daniel Geib (Bergheim/3), Jakob Aichhorn (1. STC Stiegl/6), Gregor Ramskogler (TC GM-Sports Anif/13) und Alexander Mozgovoy (UTC Eugendorf/7) fünf Spieler mit Salzburg-Bezug ins Viertelfinale ein. Ramskogler unterlag dem Eugendorfer Mozgovoy ebenso in zwei klaren Sätzen, wie Geib Linus Erhart (V/8) und Aichhorn LM Schmidt. Im Halbfinale machte Johannes Mühlberger (OÖ/5) mit Mozgovoy kurzen Prozess, während Schmidt gegen Erhart knapp drei Stunden am Platz stand, das intensive Match für sich entschied. Im Finale war Schmidt trotzdem der spielbestimmende Mann, der in knapp 90 Minuten mit 6-2 und 6-3 die Oberhand behielt.

VF Damen: Betina Pirker (UTC Oberalm/1) v Benita Nasic (K) 6-0 6-2, Elena Karner (K) v Nina Pyringer (OÖ) 6-1 6-1, Maren Benko (T/4) v Valentina Ivankovic (UTC Seekirchen) 6-2 6-1, Nadja Ramskogler (TC GM-Sports Anif/2) v Zuzana Luknarova (TC Piding) 4-6 6-4 2-0 ret., HF: Pirker v Karner 6-0 6-0, Ramskogler v Benko 6-4 6-7 6-1; Finale: Pirker v Ramskogler 7-6(3) 6-3.

VF Herren: Alexander Mozgovoy (UTC Eugendorf/7) v Gregor Ramskogler (TC GM-Sports Anif/13) 6-3    6-4, Johannes Mühlberger (OÖ/5) v Philipp Schroll /T/4) 7-6 6-3, Linus Erhart (V/8) v Daniel Geib (Bergheim/3) 7-6 6-2, Gabriel Schmidt (UTC Koppl/2) v Jakob Aichhorn (1. STC Stiegl/6) 7-6 6-4; HF: Mühlberger v Mozgovoy 6-2 6-4, Schmidt v Erhart 6-4 5-7 7-5, Finale: Schmidt v Mühlberger 6-2 6-3.

 

Text: Peter Bazzanella
Fotoquelle: Peter Bazzanella

Top Themen der Redaktion