Zum Inhalt springen

Turniere

13. August 2019
Bernd Kößler erst im Halbfinale gestoppt

Die Mondseeland Trophy forderte den Spielern ob der großen Hitze alles ab

Bernd Kößler im Match gegen Dominik Wirlend, der nach gewonnenem ersten Satz, auf Sparflamme schaltete und prompt unterlag. ©Peter Bazzanella

Die Mondseeland Trophy 2019 (ÖTV Herren Kat. III) war für Salzburgs Spitzenspieler eine Reise wert. Bernd Kößler verpasste den Finaleinzug knapp, Daniel Geib (Bergheim) und Benedikt Emesz (STC) erreichten das Viertelfinale, Richard Stoiberer (Anif) und Alexander Lindenbauer (Hallein) waren im Achtelfinale dabei. Patrick Ofner (NÖ/1) siegte zum dritten Mal in Folge.Ein großes Kompliment ist an die Spieler zu richten, die trotz großer Hitze tolle Leistungen boten.

Bernd Kößler (TC GM-Sports Anif) war an vier gesetzt, schlug in Runde eins Philip Badinger (OÖ) 6-1 6-1, dem er im Achtelfinale einen 6-1 6-1 Sieg über Stefan Huber (OÖ) folgen ließ. Im Viertelfinale hatte Kößler gegen Dominik Wirlend (OÖ/7) den Verlust des ersten Satzes zu verdauen, danach machte es ihm der Gegner allerdings leicht und schenkte, sehr zum Ärger des Publikums und der Turnierleitung, die Sätze 2 und 3 ab: Kößler siegte 3-6 6-1 6-0. Im Halbfinale sah Kößler gegen den 2 gesetzten Mario Haider-Maurer (NÖ) vorerst wie der Sieger aus, holte Satz eins 6-4, ehe sich leichte, der Kondition geschuldeten, Fehler einschlichen. Haider-Maurer stellte den Satzgleichstand her, war in der Folge nicht mehr gefährdet, siegte 4-6 6-1 6-3.
Daniel Geib (Bergheim/3) erreichte mit zwei Siegen (6-0 6-1 gegen Ex-Schispringer Andreas Goldberger aus Mondsee und 7-6 4-6 4-1 ret. gegen Nikolai Macheu/OÖ) das Viertelfinale, in dem er Florian Walcher (OÖ/8) in drei hartumkämpften Sätzen unterlag. STC-Youngster Benedikt Emesz feierte an 6 gesetzt zwei 6-1 6-0 Siege gegen Michael Wahl (OÖ) und Richard Pucher (ST), ehe er im Viertelfinale an Haider-Maurer 4-6 1-6 scheiterte. Richard Stoiberer (TC GM-Sports Anif), Alexander Lindenbauer (1. Halleiner TC) erreichten das Achtelfinale, Clemens Linnemann (TC GM-Sports Anif) schied in Runde eins aus.

Souverän dagegen Titelverteidiger und Zweifach-Gewinner Patrick Ofner. Der topgesetzte Kärntner in Niederösterreichs Diensten feierte bis ins Finale vier Zweisatzsiege und traf auf den zwei gesetzten Mario Haider-Maurer (NÖ). Bei brütender Hitze wurde den zahlreich erschienen Zuschauern nicht der erwartete, harte Zweikampf geboten. Haider-Maurer, der sich im Match gegen Bern Kößler im Nacken verletzte, gab nach rund 25 Minuten und einem 0-5 Rückstand aus seiner Sicht, auf, womit Ofner den dritten Sieg in Folge in Mondsee einfuhr.

Ergebnisse HF: Patrick Ofner (NÖ/1) v Florian Walcher (OÖ/8) 6-2 6-1, Mario Haider-Maurer (NÖ/2) v Bernd Kößler (TC GM-Sports Anif/4) 4-6 6-1 6-3, Finale: Ofner v Haider-Maurer 5-0 ret.   

Daniel Geibs Erstrundengegner war kein Geringerer als Andi Goldberger. Der Ex-Schispringer spielt ein sehr gutes Tennis. ©Peter Bazzanella
Das Promi-Doppel in Mondsee sah einen Jugendspieler des Veranstalters, der mit Gerald Mandl ein Team bildete sowie Andi Goldberger, der mit Davis Cup-Kapitän Stefan Koubek spielte. Goldberger/Koubek siegten knapp. ©Peter Bazzanella
Richard Stoiberer in action ©Peter Bazzanella
Alex Lindenbauer voll fokussiert ©Peter Bazzanella
Halbfinalist Bernd Kößler ©Peter Bazzanella
STC-Youngster Benedikt Emesz, der gegen Mario Haider-Maurer vor allem in Satz eins voll mithalten konnte ©Peter Bazzanella

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniereKids & Jugend

11. Dezember 2019

Salzburgs Youngsters on Tour

Arabella Koller und Lukas Neumayer matchen in anderen Erdteilen