Zum Inhalt springen

Bundesliga

10. - 13. Mai 2018
Bergheim und Koppl starten in die neue BL-Saison

Die Senioren BL geht bereits in die 2. Runde, STC, Bergheim und Koppl ziehen am Donnerstag nach

Auf dem Privatfoto sind links die Damen des Post SV Graz zu sehen. Rechts vom Netz von links Marlene Maier (mit Sohn), Denise Greilinger, Sandra Gruber, Eveline Ehgarter und Margit Wendtner. ©Privat

Während die Bundesligen der Senioren bereits in der Vorwoche starteten, ziehen nun auch die allgemeinen Klassen nach. ÖTV-Bundesligameister 2017, 1. Salzburger Tennisclub, sieht sich auswärts mit dem 1. Klosterneuburger TV konfrontiert, während Union TC Salzburg Bergheim und UTC Koppl in der 2. Bundesliga zweimal auf eigener Anlage spielen können.

Union TC Salzburg Bergheim (2. Bundesliga Herren) trifft am 10. Mai ab 1100 Uhr im Tenniscamp Salzburg Bergheim auf den steirischen TC Kern, der bereits im Vorjahr mit 8-1 kräftig „gerupft“ wurde und sicher keine allzu guten Erinnerungen an diesen Auftritt hat. Am Samstag (12.5., 1100) bekommen es die Mannen um Mannschafttsführer Ernst Kollmann (Nummer eins ist der Schweizer Luca Margaroli) mit dem burgenländischen TC Haydnbräu St. Margarethen (Nr 1 ATP-Spieler David Pichler) zu tun. Im Vorjahr siegten die Burgenländer mit 7-2.
UTC Koppl (2. BL Herren) startet gegen Mitaufsteiger TV Hochwolkersdorf (Do 10.5., 1100 Uhr). Bei Koppl ist Gabriel Schmidt an eins und Philipp Jelinek an drei gesetzt. Die Koppler haben mit „HoWoDo“ noch eine Rechnung offen, da die Niederösterreicher das Aufstiegsspiel 2017 mit 5-4 für sich entschieden. Auch Koppl wird die zweite Runde vor eigenem Publikum gegen den UTC VB Waidhofen bestreiten, bei denen der Rekordsieger des Mattighofner Frühjahrsturniers, Patrick Ofner, an drei aufscheint.

SG TC GM-Sports Anif/TC Neumarkt (Herren BL 45) sind am Donnerstag gegen TC St. Valentin-Auhof auf eigener Anlage (1100) zu favorisieren, am Samstag (12.5.) matchen sich die Flachgauer mit der SG Tennismax CC Graz auswärts. Der TC Neumarkt (Herren 55) trifft in Kramsach auf den dortigen TC, während der Samstag, 12.5. spielfrei ist.
Die Damen 35 des ESV ASKÖ Saalfelden und der Union Woerle Henndorf starteten mit je einem 5-1 Erfolg fulminant in die neue BL-Saison, womit sie keinen Zweifel aufkommen ließen, dass der Weg zum Meistertitel nur über sie führen kann. Saalfelden ist am Feiertag spielfrei und muss am Sonntag (13.5.) auswärts beim TC BW Feldkirch in Vorarlberg antreten. Die Amazonen der Union Woerle Henndorf dagegen spielen am Donnerstag, 10.5., gegen TC Deutsch Wagram (NÖ), während am Sonntag, 13.5., bereits eine Vorentscheidung in der Gruppe fallen könnte. Die Henndorferinnen sind dann bei UWK Graz zu Gast. In der Bundesliga Damen 55 ist der UTC Eugendorf am Donnerstag bei ÖTB TV Urfahr engagiert, während am 13. Mai  (Sonntag) spielfrei ist.

Top Themen der Redaktion