Turniere

30. Oktober - 4. November 2017
Benedikt Emesz siegt im Doppel von Tel Aviv

Der israelische Boden ist Erfolgsbringer für Benedikt

Von links: Michael Frank (B), Benedikt Emesz (1. Salzburger TC) und die beiden israelischen Finalisten Oz Daniel und Guy Dagan. ©Privat

Bereits im Vorjahr erwies sich israelischer Boden als Erfolgsbringer für den STC-Spieler Benedikt Emesz. Erreichte er im Vorjahr das Einzelfinale in Ra’anana, so holte er sich vor einigen Tagen zusammen mit dem Burgenländer Michael Frank den Doppeltitel beim „Tel Aviv Junior ITF Open“.

Die beiden ungesetzten Benedikt Emesz und Michael Frank schlugen vorerst in Runde eins die Israelis  
Shay Buchnik und Asaf Fiedler (WC) 6-4 6-4, ehe sie im Viertelfinale auf Yair Sarouk/Niv Zuckerman (beide ISR) trafen und diese mit mit 5-7 6-4 und 10-8 stoppten. Mit einem überlegenen 6-1 6-0 Sieg über Eduardo Cohen und Yoav Weinberg (beide ISR) erreichten Emesz und Frank das Finale, in dem mit Guy Dagan und Oz Daniel zwei weitere Spieler aus Israel warteten. Nach zwei ausgeglichenen Sätzen gab schließlich die größere Kampfkraft von Emesz und Franz den Ausschlag, den die beiden Österreicher siegten mit 6-4 4-6 und 10-3.

Nicht so gut lief es für Benedikt Emesz im Einzel, trotzdem war er der beste Österreicher. Während seine Landsleute allesamt in Runde eins ausschieden, schaffte Emesz mit einem 6-3 6-2 Sieg über Ido Zonder den Sprung ins Achtelfinale. Da kam dann allerdings das Aus, als er Nevo Gabriely ganz glatt mit 0-6 und 2-6 unterlag.

Doppel-Finale:
Benedikt Emesz/Michael Frank (1. Salzburger TC/B) v Guy Dagan/Oz Daniel(beide ISR) 6-4 4-6 10-3

Top Themen der Redaktion