Kids & Jugend

28. November - 3. Dezember 2017
Benedikt Emesz ist Israel-Spezialist

Er holt den Einzeltitel auf der ITF-Junior-Tour 18&Under in Ramat Hasharon (ISR)

Ein starkes Team in Israel: Betreuer Michael Rehrl (li) und Turniersieger Benedikt Emesz. ©Privat

Nach dem Doppeltitel beim „Tel Aviv-Open“ Anfang November, schlug STC-Spieler Benedikt Emesz diesmal auch im Einzel zu. Auf der ITF-Junior-Tour 18&Under startete er in Ramat Hasharon und holte sich den Einzeltitel in einem dreistündigen Match bei sagenhaften 27 Grad im Schatten.

STC-Spieler Benedikt Emesz ging an 6 gesetzt in den Bewerb und ließ in Runde eins dem einheimischen Eitan Dray beim 6-3 6-4 keine wirkliche Siegchance. Im Achtelfinale traf Benedikt auf den Russen Elisey Kalashnikov, der ihm ob des Namens keine Furcht einjagen konnte, der Salzburger verließ den Court als klarer 7-5 6-2 Sieger. Im Viertelfinale reichte Benni (wie ihn sein Freunde nennen) je ein Break pro Satz, um den vier gesetzten Israeli Sahar Simon mit 6-4 und 6-4 zu bezwingen, während er auch im Halbfinale gegen Yair Sarouk (ISR) keine wirklichen Probleme zu bewältigen hatte und mit 6-4 6-2 siegte.

Im Finale, das Emesz ohne Satzverlust erreichte, traf er auf den ungesetzten Franzosen Sean Cuenin, der den ersten Satz nach hartem Fight und einigen Schiedsrichterfehlern glücklich mit 5-7 für sich entschied. Benedikt Emesz steckte den Ärger weg, fand ins Match zurück, schaffte den Satzgleichstand und holte sich auch den Finalsatz. Nach dreistündigem Kampf bei großer Hitze siegte Emesz verdient mit 5-7 6-4 und 6-3.

Einzel-Finale:
Benedikt Emesz (1. Salzburger TC/6) v Sean Cuenin (FRA) 5-7 6-4 6-3.

Top Themen der Redaktion