Zum Inhalt springen

Turniere

Benedikt Emesz in guter Form

Achtelfinale in Telfs, weitere Einsätze in Innsbruck, Kottingbrunn, Bad Waltersdorf

Benedikt Emesz ©Privat

Der Salzburger Benedikt Emesz ist neben Lukas Neumayer der zweite junge Salzburger, der ernsthaft eine internationale Profikarriere anstrebt. Der 20-jährige ist bei TC Sparkasse Radstadt Mannschaftskollege von Neumayer. Die beiden werden am 10. September in Tulln im Semifinale des Final4 der Herren Bundesliga gegen Union Stein&Co Mauthausen (mit dem Salzburger Gabriel Schmidt) um den Einzug in das Finale kämpfen.

Aktuell ist Benedikt laufend bei Turnieren im Einsatz und aktuell in sehr guter Form. Beim Challenger in Salzburg verlor er gegen die Nr.2, Facundo Diaz Acosta (ATP 236) 1:6, 6:7. Beim ITF M25-Turnier in Telfs gewann er in der 1. Runde gegen Vlacheslav Bielinskyi (UKR/ATP 608) mit 6:4, 1:0 w.o. und lieferte im Achtelfinale der Nr. 4 des Turniers, Max Neuchrist (ATP 377) großen Widerstand. Im 1. Satz hatte Benedikt 3 Satzbälle und verlor das Match-Tiebreak 11:13, den 2. Satz 3:6.

Ab 18. Juli geht es mit dem ITF M15-Turnier in Innsbruck weiter, bei dem er dank einer Wildcard über den ÖTV im Hauptbewerb starten kann. Darauf folgend weitere Future-Turniere in Kottingbrunn und Bad Waltersdorf.

Wir wünschen viel Erfolg!

Top Themen der Redaktion