Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

15.-20. Januar 2018
Benedikt Emesz erreicht das Halbfinale von Oberpullendorf

Benedikt Emesz im Halbfinale, Lukas Neumayer ausgeschieden

Freunde und Doppelpartner: Benedikt Emesz (links) und Paul Schmölzer aus Kärnten. ©Harry Westreicher

Benedikt Emesz (1. STC Stiegl/5) befindet sich in großer Form und erreichte im Einzel das Halbfinale, im Doppel mit Partner Paul Schmölezer (K) kam dagegen das Aus in Runde zwei. Der Radstädter Lukas Neumayer, an 8 gesetzt, unterlag im Einzel in Runde eins, das Doppel musste wegen Erkrankung seines Partners Michael Frank (B) wo gegeben werden.

Für Benedikt Emesz (1. Salzburger TC/5) gestaltete sich der Start ins Turnier mühevoll. In Runde eins landete er einen knappen 4-6 7-5 7-6(3) Sieg gegen Jesse de Jager (NED), danach ebenso knapp und spannend der Sieg mit 7-6 (4) 7-5 gegen Alexander Gilisen (BEL). In der dritten Runde (Achtelfinale) ließ er dem Tschechen Robert Steinhauser mit 6-1 6-3 keine Siegchance, im Viertelfinale knüpfte er an diese gute Leistung an und nahm den Deutschen Christopher Frantzen (10) mit 6-4 6-1 aus dem Bewerb. Im Halbfinale am Samstag bekommt er es mit dem ungesetzten Slowaken Adam Arbet zu tun.

Zusammen mit dem Kärntner Paul Schmölzer bestritt Emesz den Doppelbewerb. In Runde eins schlugen sie das italienische Doppel Jacopo Landini/Leonardo Rossi 6-3 6-3, ehe sie in der zweiten Runde gegen das österreichisch-ungarische Duo Dominik Buzonics/Filip Misolic (5) äußerst knapp mit 6-3 4-6 und 13-15 unterlagen.

Nicht so glücklich agierte der Radstädter Lukas Neumayer, der im Einzel an 8 gesetzt war, jedoch bereits in Runde eins in Adam Behun (SVK), dem er 4-6 3-6 unterlag, seinen Meister fand. Aber auch im Doppel konnte sich Neumayer nicht schadlos halten, sein Partner Michael Frank (B) erkrankte.

Top Themen der Redaktion