Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

27. Juli 2020
Australischer Zuzug siegt in Piesendorf

Der Sparkasse Jugend- und Kids Cup 2020 mit drittem Turnier in Piesendorf

Zachary und Ashleig Paulik, aus Australien nach Zell am See gezogen, holten zum Einstand die Siege bei Boys U18 und Girls U14 ©Mag. Jörg Eberhardt

Auf der dritten Station des diesjährigen Sparkasse Jugend- und Kids Cup in Piesendorf gab es, bis auf wenige Ausnahmen, nur heimische Erfolge. Das ist aber auch dem Umstand geschuldet, dass in Zeiten wie diesen Turnierreisen wohl überlegt werden. Interessant: Die Geschwister Paulik sind Australier und seit einigen Monaten in Zell am See zuhause. Sie holten sich quasi zum Einstand den Turniersieg Girls U14 und Boys U18.  

Das Finale der Kids U8 mutierte zum Niedernsiller Duell zwischen Marcel Reindl und Martin Egger, mit dem besseren 10-8 10-8 Ende für Reindl. Platz 3 ging an Simon Niederacher (TC Zell am See) vor Amy Höller (UTC Niedernsill), Joleen Scherer (ESV Uttendorf), Elias Trixl (TC Zell am See) sowie Jonas Aigner und Nina Mikudikova (beide UTC Niedernsill).

Dem Turnier der Kids U9 drückte der einzige Nicht-Salzburger im Bewerb, Lucas Sageder (OÖ), seinen ganz persönlichen Stempel auf. Er war an eins gesetzt und erreichte das Finale ohne ein Game seinen Gegnern zu überlassen. Auch im Finale behielt er diese Gangart und besiegte dabei Moritz Reiter (ESV Bischofshofen/2) mit 4-0 und 4-0. Halbfinale: Sageder v Noah Boschele (ESV ASKÖ Saalfleden/4) 4-0 4-0, Reiter v Fabian Niederacher (TC Zell am See/3) 4-1 4-2.

Boys U10: Werfenwengs Peter Hallinger traf im Finale auf den topgesetzten Paul Bernert (ESV Uttendorf), den er knapp mit 4-3 4-3 in die Schranken weisen konnte. Halbfinale: Hallinger v Simon Reindl (UTC Niedernsill) 4-3 4-1, Bernert v Jakob Schosser (ESV Uttendorf) 4-3 4-2.

Kids U11: Der topgesetzte St. Johanner Moritz Pichler traf im Finale auf den Zeller Jamie Scherer, der ihm vor allem in Satz eins auf Augenhöhe begegnete. Im zweiten Satz hatte Scherer nichts mehr zuzusetzen und unterlag klar mit 3-6 und 0-6. Halbfinale: Pichler v Tobias Klausner (TC Zell am See) 6-4 6-0, Scherer v Maxi Hörl (TC Zell am See/2) 7-5 6-3.

Girls U14: Die Neo-Zellerin, die aus Australien nach Zell am See zog, Ashleigh Paulik, siegte dreimal und holte sich damit den Turniersieg vor Marie Kobalek (TC St. Johann), die 2 Siege feierte, während Platz 3 und 4 an Sarah Seitinger und Caroline Aberger (beide UTC Niedernsill) ging.

Boys U12: Im Finale bekam es der topgesetzte Radstädter Kevin Schnell mit dem 2 gesetzten Lucas Wieser (TC St. Johann) zu tun. Wieser holte sich Satz eins mit 6-2, ging auch in Satz zwei mit 1-0 in Führung, ehe Schnell wegen einer Verletzung aufgeben musste. Vorher besiegte Wieser den Halleiner Andreas Erlinger 6-1 6-0, Schnell Marco Möschl (UTC Niedernsill) 7-6 6-0.

Der Bruder der U14-Siegerin Ashleig Paulik, Zachary, erwies sich bei den Boys U18 als der Spieler, der das Turnier dominierte. Er hatte zwar im Viertelfinale gegen Florian Plaz (TC GM-Sports Anif) einige bange Momente zu überstehen, siegte jedoch dann doch noch recht sicher mit 4-6 6-4 6-1. Das war der Knackpunkt, denn fortan ging es leichter: Im Halbfiale schlug er den 2 gesetzten Paul Pichler (USV Großarl) 6-3 6-3, ehe er im Finale auch dem topgesetzten Julian Seitinger (UTC Niedernsill) mit 6-3 6-2 keine Siegchance ließ. Seitiger besiegte im Halbfinale Diogo Wieser (TC St. Johann) 6-2 6-1.

Das 4. Turnier im Rahmen des 28. Sparkasse Jugend Cups bzw. des 11. Sparkasse Kids Cups findet vom 14. bis 17. August auf der Anlage des TC Neumarkt in der Wallersee Ostbucht statt, ehe das Masters der Besten vom 24. bis 27. September 2020 in Bischofshofen den Circuit beendet.

Kids U8 - v.l. stehend: Simon Niederacher, Marcel Reindl, Martin Eggerv.l. knieend: Jonas Aigner, Elias Trixl, Amy Höller, Joleen Scherer ©Mag. Jörg Eberhardt

Top Themen der Redaktion