Allgemeine Klasse

18. - 24. Juni 2017
Arabella Koller (vorerst) am Ziel ihrer Tennisträume

In einem hochklassigen Finale war Arabella die etwas glücklichere Spielerin

Staatsmeisterin Arabella Koller bei der Siegerehrung ©ÖTV

Arabella Koller ist die neue Österreichische Staatsmeisterin im Tennis-Einzel! Die erst 16-Jährige, mit großer Zukunft, landete in der Hitze Oberpullendorfs  einen verdienten, aber auch etwas glücklichen Dreisatz-Sieg gegen „Grande Dame“ Betina Pirker.

Arabella Koller (Großgmain) konnte in den Tagen von Oberpullendorf einige Rekorde brechen: Sie rollte das Feld von hinten auf, holte aus der Qualifikation den Titel und sie ist sicher eine der jüngsten –wenn nicht die jüngste- Österreichische Tennis-Staatsmeisterin!

Satz eins holte sich Arabella nach einem Break mit 7-5, musste dann jedoch mehr und mehr das Match der routinierten Betina Pirker (Grödig/r) überlassen, die mit ihrer Power auf den Satzgleichstand drängte und diesen auch mit einem 6-2 eindrucksvoll erreichte. Der dritte Satz musste entscheiden! Keine der beiden Kontrahentinnen steckte zurück und so entspann sich ein Fight auf Biegen und Brechen, der schlussendlich im Tiebreak gipfelte. In so einem engen Match entscheiden schließlich Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage, das Momentum war gerade zu diesem Zeitpunkt auf der Seite Arabella Kollers, die den Tiebreak mit 7-5 für sich entschied und sich damit zur neuen Österreichischen Staatsmeisterin kürte.

Finalergebnisse – Einzel und Doppel:

Damen: Arabella Koller (Großgmain/Q) v Betina Pirker (Grödig/5)                       7-5 2-6 7-6(5);
Herren: Lenny Hampel (W/1) v Jurij Rodionov (W/2)                                 5-7 6-3 6-2;
Damen: Karoline Kurz/Yvonne Neuwirth (B/ST/4) v Marlies Szupper/Nicole Rottmann (NÖ/ST/3) wo;
Herren: Patrick Ofner/Matthias Haim (K/NÖ) v Markus Sedletzky/Bernie Schranz (beide NÖ) 6-1 6-1.

Top Themen der Redaktion