Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

29. Juli 2020
Arabella Koller mit Gruppensieg im Finale

Lukas Neumayer besiegte Kevin Waldner, wird zum Platzierungsspiel nicht antreten. Musterung!

Arabella Koller prolongierte ihren Erfolgslauf bei der ÖTV Challenger Series und spielt morgen Finale! ©Privat

Arabella Koller (ETB Rif) hat die Gruppenphase bei den ÖTV Challenger Series in Wien mit einem klaren Zweisatzsieg gegen Irina Dshandshgava (NÖ) beendet und damit das Finale erreicht. Lukas Neumayer (UTC Sparkasse Radstadt) hat das letzte Gruppenspiel gegen Kevin Waldner (T) für sich entscheiden, wird jedoch zum Platzierungsspiel um Platz fünf nicht antreten.  

Arabella Koller hatte im dritten Gruppenspiel gegen Irina Dshandshgava (NÖ) in Satz eins zu kämpfen, um ihre Gegnerin in Schach zu halten. Vor allem das Game zum Satzgewinn war hart umkämpft und sicher nichts für schwache Nerven. Aber Koller blieb cool, steckte den einen oder anderen kleinen Hänger weg und holte sich den Satz mit 6-4. Dabei kam ihr aber die Niederösterreicherin etwas entgegen, denn diese machte gerade als es eng wurde zu viele leichte Fehler. Im zweiten Satz ging Koller schnell mit 3-0 in Führung und spielte den 6-4 6-1 Sieg locker nachhause. Sie trifft nun im Finale (Donnerstag, 1100 Uhr) auf Anna Gröss (NÖ), die die andere Gruppe dominierte und ebenfalls drei Siege landen konnte.

Lukas Neumayer, der nach seinen beiden Niederlagen gegen David Pichler und Lucas Miedler auf Schadensbegrenzung bedacht war, sicherte sich mit einem 6-2 7-6 Sieg über Kevin Waldner das Spiel um Platz 5, das er jedoch nicht spielen kann. Er muss am Donnerstag bei der Musterung des Bundesheeres in Klagenfurt erscheinen.   

Top Themen der Redaktion