Zum Inhalt springen

Turniere

26. März 2019
Arabella Koller, Jakob Aichhorn schaffen Qualifikation

Arabella in Sharm el Sheikh (EGY), Jakob in Opatija (CRO) im Hauptbewerb

Arabella Koller (ETB Rif) erreichte in Sharm el Sheikh (EGY) aus der Qualifikation kommend den Hauptbewerb. ©Privat

Arabella Koller (ETB Rif) und Jakob Aichhorn (1. Salzburger TC) meisterten die Qualifikation bei den $ 15.000-Turnieren in Sharm el Sheikh bzw. in Opatija und spielen ab morgen, Mittwoch, im Hauptbewerb der beiden ITF-Turniere.

Arabella Koller -an 6 gesetzt- schlug vorerst Veronika Bokor (NÖ) locker mit 6-2 6-2, um im Qualifinale gegen die 8 gesetzte Russin Alisa Axyanova durch einen 6-3 7-6(3) Sieg in den "Main Draw" einzuziehen. In Runde eins bekommt sie es mit der kroatischen Qualifikantin Ivana Topcic zu tun. Das Match wird am Mittwoch um ca. 1300 Uhr gespielt.  Im Doppel, das sie mit der Deutschen Emily Seibold bestritt, lief es dagegen nicht so gut, denn das österreichisch-deutsche Duo unterlag klar.

Jakob Aichhorn (1. Salzburger TC) war in der Qualifikation an 9 gesetzt und schlug in Runde eins den Niederösterreicher Luka Mrsic, der mittels Wildcard in die Quali gehievt wurde, knapp mit 6-1 0-6 und 10-7 (Matchtiebreak). Im Qualifikationsfinale traf er auf den topgesetzten Marek Semjan (SVK), der nach einem 1-4 Rückstand in Satz eins aufgeben musste. In der ersten Runde Hauptbewerb (Mittwoch ca 1200 Uhr) wartet nun mit Ervin Haris Eminefendic (ITA), der über eine Wildcard den Hauptbewerb erreichte, ein eher schlagbarer Gegner.

Gut ist bereits der Doppelbewerb für Jakob losgegangen, denn er besiegte mit seinem deutschen Partner Tim Heger das Duo Antun Katanec/Nemanja Malesevic (CRO/BIH/WC) 6-4 6-3. 

Top Themen der Redaktion