Verbands-Info

13. - 18. Februar 2017
Arabella Koller eilt von Erfolg zu Erfolg

Vor einer Woche der Sieg im Doppel in Israel, nun erneut ein Sieg im Doppel in Antalya

Die Großgmainerin in STC-Diensten Arabella Koller eilt von Erfolg zu Erfolg! Beim ITF Junior 18u auf türkischem Boden in Antalya holte sie sich –wie eine Woche zuvor in Tel Aviv- abermals den Titel im Doppel und erreichte diesmal im Einzel sogar das Halbfinale.

Gutes Omen: In Tel Aviv holte sie sich den Turniertitel mit einer türkischen Partnerin und auch beim Turnier in Antalya wählte sie mit Basak Akbas wieder eine Türkin als Partnerin und auch diesmal war dies von Erfolg gekrönt. Das Duo, das auf drei gesetzt war und in Runde eins ein „Bye“ zugelost bekam, schlug vorerst Sidal Ak und Zeynep Cakirer (TUR) glatt mit 6-1 6-0, ehe im Viertelfinale das britisch-russische Paar Eloise Saraty/Anastasia Sysoeva ebenfalls mit 6-1 6-0 vom Platz geschickt wurde. Nachdem auch im Halbfinale alles glatt ging und wenig Gegenwehr vorhanden war, zogen Akbas und Koller mit einem 6-1 6-3 Sieg über Sofiya Kazhdan und Alina Tsyurpalevych (BLR/UKR) ins Finale ein.

Basak Akbas und Arabella Koller trafen dabei auf die topgesetzten Ukrainerinnen Anna Laura Hinka und Viktorya Petrenko UKR/UKR), holten sich Satz eins mit 6-4, mussten jedoch den Satzgleichstand mit 6-7(5) hinnehmen. Den entscheidenden Matchtiebreak beherrschten jedoch Akbas und Koller klar, siegten 10-3.

Im Einzelbewerb siegte Arabella Koller –an acht gesetzt- zum Auftakt gegen die Ukrainerin Vlada Datsenko 6-2 6-0, in Runde zwei ließ sie der Russin Polina Kudermetova mit 7-5 6-2 keine Siegchance und auch in der dritten Runde kehrte Arabella ihre Überlegenheit heraus und siegte gegen die neun gesetzte Türkin Ilayda Baikan 6-2 6-2. Arabella Koller blieb auch im Viertelfinale auf Siegkurs und ließ die Ukrainerin Alina Tsyurpalevych (13) beim 6-1 6-1 Sieg schlecht aussehen.

Das Aus kam diesmal erst im Halbfinale, in dem sie auf eine weitere Ukrainerin, die topgesetzte Viktorya Petrenko traf und dieser mit 1-6 und 4-6 relativ klar unterlag.

Morgen, Dienstag, wird Arabella –diesmal an 6 gesetzt- beim nächsten ITF-Junior 18u-Turnier zum Racket greifen und in Runde eins auf die einheimische Gozde Turhan treffen.

Top Themen der Redaktion