Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

13. November 2020
Arabella Koller braust ins Finale

Gabriel Schmidt und Lukas Neumayer scheiterten dagegen knapp

Arabella Koller vertritt Salzburgs Farben im Finale der österreichischen Hallenmeisterschaften 2020 in Wien ©Privat | Fischer Fotografie

Das ist Tennis am Freitag, den 13.: Während Arabella Koller mit gewohnt souveräner Leistung ins Finale brauste, nützten Gabriel Schmidt und Lukas Neumayer ihre Chancen zu wenig. Beide unterlagen im dritten Satz und eroberten als schwachen Trost Bronze.

Arabella Koller (Großgmain/3) zog heute mit gewohnt souveräner Leistung ins Damen-Einzelfinale ein. Sie schlug die ungesetzte Claudia Gasparovic (NÖ) mit 6-2 und 6-3. Koller trifft am morgigen Samstag um 0930 Uhr auf die Überraschungssiegerin des zweiten Halbfinales, auf die ungesetzte Elena Karner (K), Karner schlug die topgesetzte Yvonne Neuwirth (ST) mit 2-6 7-5 und 6-1.

Bei den Herren war es vorerst Gabriel Schmidt (Oberndorf), der trotz guter Leistung die Chance liegen ließ, seinen Kontrahenten Lenny Hampel (W/2) aus dem Bewerb zu nehmen. Er holte sich zwar Satz eins mit 6-4, nützte im zweiten Satz seine Chancen nicht konsequent und machte zudem zu viele Eigenfehler. Damit hatte Hampel leichtes Spiel, glich mit 6-4 aus und gestaltete Satz drei offen. Das letzte Aufschlaggame nahm er Schmidt ab und zog damit ins Finale ein. Erwähnt muss allerdings auch werden, dass Hampel als Tennisprofi sicher viel mehr trainiert, als Tennislehrer Gabriel Schmidt.
Lukas Neumayer (UTC Sparkasse Radstadt) geriet im zweiten Halbfinale gegen Max Neuchrist (3) schnell in Rückstand und musste den Eröffnungssatz dem Wiener mit 3-6 überlassen. Im zweiten Satz konnte sich keiner der beiden Spieler ein Break erarbeiten, logische Folge: Tiebreak, den Neumayer mit 12-10 für sich entschied und ausglich. Auch der dritte Satz war bis 5-4 aus Sicht Neuchrists ausgeglichen, ehe Lukas Neumayer in Bedrängnis geriet und Neuchrist den ersten Matchball zum 6-3 6-7(10) 6-4 Sieg verwertete.

Damen-Doppel-Finale: Liel Rothensteiner/Nina Plihal (NÖ/K/3) v Elena Karner/Irina Dshandshgava (K/NÖ) 6-0 4-6 13-11, Herren Doppel-Finale: Dominik Wirlend/Paul Holzinger (beide NÖ/3) v Marko Andrejic/Thomas Statzberger (W/OÖ) 6-1 6-4, Mixed-Doppel: David Pichler/Yvonne Neuwirth (B/ST/1) v Lukas Krainer/Alina Michalitsch (K/NÖ/2) 4-3 4-2.

Lukas Neumayer 3. Platz und mit Medaille und Urkunde bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften 2020 ©Privat

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

SpitzensportlerInnen vom Lockdown ausgenommen

Die Verordnung der Bundesregierung, die mit 17. 11 in Kraft tritt, hat leider auch Auswirkungen auf den gesamten Amateursport in Österreich. Der ÖTV konnte aber erreichen, dass SpitzensportlerInnen weiter ihrem Beruf nachgehen dürfen.