27.03. - 02.04.2017
Antalya guter Boden für Arabella Koller

Dem Aus im Einzel beim ITF U18-Turnier folgte der Titel im Doppel

Für Arabella Koller (Großgmain) hat sich das türkische Antalya bisher als sehr guter Boden erwiesen. Beim GD Tennis Cup, einem Turnier U18 auf der ITF-Junior Tour, holte sie sich mit ihrer türkischen Partnerin Basak Akbas- den Doppeltitel ohne Satzverlust. Im Einzel klappte es hingegen nicht so gut, eine Handgelenksverletzung wurde wieder akut und stoppte sie in Runde 3!

Im Februar hatte Arabella Koller in Antalya (Türkei) zwei ITF U18 Turniere bestritten, wobei sie das Doppel des ersten Turnieres mit ihrer türkischen Partnerin Basak Akbas als Siegerin beendete und im Einzel das Halbfinale erreichte. Beim GD Tennis Cup 2017 wählte sie wiederum Basak Akbas zur Partnerin und tat damit einen guten Griff. Das österreichisch-türkische Duo war an zwei gesetzt, feierte fünf Siege und überließ ihren Gegnerinnen keinen Satz.

Im Doppel kam die zuvor im Einzel erlittene Handgelenksverletzung nicht zum Tragen, da Koller auf der Vorhandseite spielte und damit kam die doppelhändige Rückhand nur selten zum Einsatz.

Nicht so gut lief es für Arabella dagegen im Einzel. Sie ging als Nummer neun gesetzt in den Bewerb und hatte bis in Runde zwei keinerlei Probleme zu überstehen. In der dritten Runde machte sich dann allerdings die alte Handgelenksverletzung bemerkbar und fortan war das Spielen mit der doppelhändigen Rückhand Geschichte. Ihre russische Gegnerin Maria Timofeeva wusste dies zu nützen, holte sich Satz eins mit 6-2, ehe Arabella in Satz zwei bei Spielstand 0-1 aus ihrer Sicht aufgeben musste. 

Doppel-Finale: Basak Akbas/ Arabella Koller (TUR/Großgmain/2) vs. Azaliya Badegyeva/Ekaterina Davletova (beide RUS/8) 6-4 6-3.

Top Themen der Redaktion