Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ALLE SALZBURGER IN MATTIGHOFEN AUSGESCHIEDEN

Beim Mattighofner Wilson Frühjahrsturnier sind nach dem Viertelfinale keine Salzburger mehr dabei!

Zum besten Salzburger mutierte bei diesem ÖTV-Kategorie IV-Turnier Florian Farnleitner (1. STC Stiegl). Der ungesetzte Farnleitner schlug vorerst Mario Tupy (NÖ) 76 63, ehe er im Achtelfinale den Oberösterreicher Andreas Söllinger mit 60 und 62 "überfuhr". Danach unterlag er Lukas Jastraunig (NÖ/5) mit 67 und 16.

Der an acht gesetzte Patrick Telawetz (TC Salzburg-Bergheim) wiederum hatte in Runde eins keine Mühe, um David Pamminger (OÖ) mit 75 und 61 abzufertigen. Im Achtelfinale traf Telawetz auf den starken "Sandplatzwühler" Dominik Traxler, dem er nach drei Stunden und zehn Minuten Spielzeit mit 67(4) 61 und 26 unterlag.

Die restlichen Salzburger unterlagen bereits vorzeitig: Michael Rehrl scheiterte wieder einmal an Stefan Hirn (NÖ/3) mit 46 und 06, Daniel Kendlbacher (TC Salzburg-Bergheim/LL) zog gegen Alexander Pichler (W/Q) mit 26 26 den Kürzeren, während sein Clubkollege Max Pongratz gegen Jastraunig wenig Siegchancen hatte und mit 26 16 "unterging".

Bereits in der Qualifikation ausgeschieden sind Stephan Stolz (Radstadt), Christian Büsching (ESV ASKÖ Saalfelden) und der Bergheimer Laurent Jelinek. Daniel Kendlbacher unterlag zwar im Qualifinale, hatte jedoch Glück, als "Lucky Loser" in den Hauptbewerb zu rutschen.

Der Radstädter STC-Spieler Gerald Kamitz, der an zwei gesetzt war, musste absagen, weil er sich im Termin verspekulierte und gleichzeitig bei einem anderen Turnier nannte.

Peter Bazzanella
43 699 17569004
peterbazzanella@lernhilfeoberndorf.at
24. April 2011 / 1558 Uhr

Top Themen der Redaktion