Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

3 Titel für Salzburgs Tennisjugend

Sparkasse Jugend Cup Anif mit 121 Teilnehmern

Burschen U18: Valentino Desch, Gregor Gottein ©GM-Sports Anif

Nicht weniger als 121 Meldungen langten für den Sparkasse Jugendcup von 3.-6. März ein, welcher bei GM-Sports Anif veranstaltet wurde. 116 Spiele wurden ausgetragen. Wegen Corona mussten 7 Spiele abgesagt werden, dennoch konnten zum Teil hervorragende Spiele bestaunt werden. Für Salzburg siegten Anna-Lena Demmelbauer (U12), Elena Miljkovic (U14) und Gregor Gottein (U18).

Den Bewerb der Mädchen U12 sicherte sich völlig verdient die an Nr. 5 gesetzte Spielerin Anna-Lena DEMMELBAUER (TC St. Johann im Pongau), welche sich im Finale mit ihrem sicheren Spiel mit 6:1 6:3 gegen Johanna SCHERNTHANER (UTC Seekirchen) durchsetzte.
Bei den Mädchen U14 kam es im Finale zum Duell der beiden Spielerinnen Marie SCHULER vom USV Ötz/Tennis an 4 gesetzt gegen Elena MILJKOVIC vom UTC Seekirchen. Ein sicherer 6:4 6:3 Erfolg für die Salzburgerin, die Nr. 7 des Turniers.
Bei den Mädchen U18 ging der Sieg an Dafina SALIJI (ASKÖ TC Wels) mit 6:3 6:1 gegen Anna SATTLEGGER (UTC Fischer Ried).

Durchwegs volle Raster gab es bei den Burschenbewerben. Das Finale der Burschen U12 bestritten Jakob MITTERMAYR vom ASV Tennis Andolf/OÖTV gegen Gianpaolo WOLLENBERG vom TC RAIKA Velden. Der über das gesamte Turnier großartig aufspielende Mittermayr ließ auch im Finale nichts anbrennen und sicherte sich mit 6:1 6:0 den Turniersieg.
Bei den Burschen U14 kam es zum Finale der Nr. 1 Bruno KOVSE TC Brunn/Gebirge gegen den Bad Ischler Patrick MIKENDA. Alleine die physischen Voraussetzungen sprachen von Beginn an für eine einseitige Angelegenheit und einen klaren 6:2 6:1 Sieg des Niederösterreichers Kovse.
Der Bewerb Burschen U18 wurde zu einer Beute des Eugendorfers Gregor GOTTEIN. Einzig sein Finalgegner, Marathonmann Valentino DESCH, konnte dem Powertennis von Gregor über weite Strecken etwas entgegenhalten. Schlussendlich feierte Gottein den Sieg mit 6:2 5:7 10:4.

Somit gingen 3 der 6 möglichen Titel nach Salzburg, gefolgt von Oberösterreich mit 2 Titeln und Niederösterreich mit 1 Titel. Es war schön zu sehen, dass Tennis bei der Jugend wieder boomt, auch das Niveau ist stark gestiegen und lässt für die Zukunft hoffen.

Alle Details finden Sie auf Turnierkalender - STV - Salzburger Tennisverband (salzburgtennis.at)

Top Themen der Redaktion