Zum Inhalt springen

Bundesliga

24. Mai 2019
2. Bundesliga Herren - Brennpunkt Radstadt

Vor dem Salzburg Duell Radstadt v Bergheim, Vorschau Senioren Bundesliga

Union TC Salzburg Bergheim vorne v.l. Michael Noppinger, Florian Farnleitner, Christian Bartmann, hinten v.l. Sebastian Kollmann, Lukas Jedlicka, Soma Kesthely, Matvey Khometovskiy ©Union TC Salzburg Bergheim

Während die 1. Bundesliga am 25. Mai  mit der ersten Runde Grunddurchgang ihre Pforten öffnet und der 1. Salzburger TC auswärts auf Union Mauthausen trifft, steht in der 2. Bundesliga Radstadt im Brennpunkt des Salzburger Tennisgeschehens. Im „Salzburg Duell“ trifft Liganeuling UTC Sparkasse Radstadt auf „Liga-Dino“ Union TC Salzburg Bergheim.
In den diversen Senioren Bundesligen, es steht bereits die vierte Runde auf dem Programm, spielen drei Teams auswärts, während der Rest spielfrei ist.

Mit großer Spannung blickt die Salzburger Tennisfamilie am Samstag, 25.5. (1100 Uhr), nach Radstadt, wenn der dortige UTC Sparkasse Radstadt in der 2. ÖTV-Bundesliga auf den leichten Favoriten Union TC Salzburg Bergheim trifft. Die Radstädter, die zu den bestehenden Kräften um Gerald Kamitz, Lukas Neumayer, Marco Moises weitere junge Spieler (Jurabek Karimov, Dominic Stephan Stricker, Elmer Moller, Björn Nareyka) ins Boot holten, haben in der ersten Runde eine knappe Auswärtsniederlage hinnehmen müssen.
Nicht besser erging es dem Union TC Salzburg Bergheim, der ebenfalls mit einer Auswärtsneiderlage in die neue Saison startete. Auch die Begeheimer haben einige neue Kräfte (Marcel Bartakovics, Mark Kovacs, Tom Kocevar-Desman) an Bord und haben aus dem Vorjahr den errungenen dritten Platz zu verteidigen. Sowohl Radstadt, als auch Bergheim unterlagen in der ersten Runde, weil eine „Doppel-Schwäche“ zutage trat: Es mussten alle drei Doppelpunkte den Gegnern überlassen werden.

Vorschau auf die 4. Runde Senioren-Bundesliga

Während der TC GM-Sports Anif (Herren 45) spielfrei ist, sind die Herren 55 des TC Neumarkt beim Schwechater TC zu Gast und benötigen, nach zwei deftigen Niederlagen, ganz dringend Punkte. Auch die Herren 70 des 1. Salzburger TC sind spielfrei.

Bei den Damen 35 tritt Tabellenführer Union Woerle Henndorf beim TC Ried-Kaltenbach (T, derzeit Platz 2) an, wobei es bereits um den Gruppensieg geht. Das zweite Salzburger Team dieser Altersklasse, ESV ASKÖ Saalfelden, ist spielfrei. Bei den Damen 55 trifft der UTC Eugendorf in Wien auf Colony/Tennis Point und gilt als Favorit gegen die bisher sieg- und punktelosen Wienerinnen.

Top Themen der Redaktion