Verbands-Info

130 Teilnehmer bei ÖTV-Fortbildung am Sa, 15.10.

Spannender Tag für alle Trainerinnen und Trainer im ULSZ Rif

17.10.2016/Hannes Landlinger
Die jährliche Trainerfortbildung des ÖTV fand heuer erstmals im ULSZ Salzburg-Rif statt. Die noch nie da gewesene Anzahl an Besuchern zeigte, dass nicht nur die geografisch fairste Lösung, sondern auch das abwechslungsreiche Programm der nationalen und internationalen Experten mit Begeisterung angenommen wurde. Der Hörsaal im Schloss Rif am IFFB für Sport und Bewegungswissenschaft platzte aus allen Nähten, als die sichtlich zufriedenen Organisatoren Harald Mair und Johannes Landlinger die Begrüßungsworte sprachen. Auch die Referenten waren vom Ansturm auf die Veranstaltung (es gab sogar eine Warteliste mit weiteren 30 Personen) angetan. Der internationale Referent Jaime Fernandez aus Spanien kommentierte die Veranstaltung mit den Worten: “I am glad I came, because this event is simply unbelievable for a small country like Austria.“

Der in Bad Reichenhall tätige Schlafforscher Christopher Felser brachte sehr interessante Forschungsergebnisse über die Bedeutung ausreichenden und erholsamen Schlafes für die Leistungsfähigkeit. Gerald Mild und Raul Ranzinger (ETB) demonstrierten mit den STV-Kaderjugendlichen Lukas Neumayer und Florian Kiss, worauf es bei Drills für Leistungsspieler ankommt, um hohe Qualität im Training zu erzielen. „The Mentalist“ Manuel Horeth, bekannt aus vielen TV-Auftritten, begeisterte mit spannenden Experimenten und Beispielen der Bedeutung der Fokussierung.

Lachende Tenniscoaches, interessante Vorträge, perfektes Wetter und tolle Kooperationspartner – Fortbildungsherz, was willst du mehr?

 

Im Bild die Referenten u. Organisatoren v.l.: Gerald Mild, Jaime Fernandez, Johannes Landlinger, Raul Ranzinger, Harald Mair (nicht im Bild: Manuel Horeth u. Christopher Felser) (Foto: ÖTV)

Top Themen der Redaktion