Zum Inhalt springen

Verbands-Info

10. österreichischer Meistertitel für Matthias Höll

Der Abtenauer Matthias Höll holte bei der ÖM der Amputierten von 12.-14. Juli den Sieg im Einzel.

Matthias Höll holt österreichischen Meistertitel der Amputierten 2013

<?xml:namespace prefix = "o" ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p>

Bereits seit 1989 werden die Österreichischen Tennismeisterschaften der Amputierten durchgeführt. Die 24. Auflage fand heuer von 12.-14. Juli in Abtenau statt. Nach 2001 und 2007 war die SU Abtenau mit Lokalmatador Matthias Höll bereits zum dritten Mal Gastgeber dieser Veranstaltung. An den Meisterschaften nahmen 26 Teilnehmer aus ganz Österreich teil, welche in beiden Bewerben von Freitag bis Sonntag bis zu acht Matches absolvierten.

<o:p></o:p>

Matthias Höll konnte sich im Halbfinale gegen den Steirer Hannes Offenbacher in zwei Sätzen durchsetzen. Am Finaltag gelang ihm nach hartem Kampf gegen Karl Wieser (OÖ) ein 5:7, 6:4, 10:0 Sieg und damit bereits der 10. Österreichische Meistertitel!

Auch im Doppel erreichte Höll mit seinem langjährigen Partner Max Riedmann (T) das Finale. Dort unterlagen sie Karl Wieser/Manfred Eisenknapp (OÖ) mit 4:6, 1:6 und eroberten den ausgezeichneten 2. Platz.

<o:p></o:p>

Alle Teilnehmer erlebten in Abtenau drei erlebnisreiche Tage mit bestem Tenniswetter und tollen Spielen. Der gemeinsame Festabend im Gasthof zur Sonnleit`n mit Bürgermeister, Tourismus- und Sportvereinsobmann war ein voller Erfolg. Matthias Höll: „Herzlichen Dank an Gemeinde, Tourismusverband und die vielen freiwilligen Helfer, die so eine Veranstaltung erst ermöglichen.“

Foto: Matthias Höll (2. v.l.), 1. im Einzel, mit den anderen Siegern und Finalisten. (Foto: SU Abtenau)

Top Themen der Redaktion