Zum Inhalt springen

Bundesliga

7. Juni 2019
1. Salzburger TC: nur ein hoher Sieg hilft - wenn überhaupt

Der STC kämpft um das Final Four, Radstadt, Bergheim mit lösbaren Aufgaben

Benedikt Emesz präsentiert sich in der 1. ÖTV Bundesliga stark. Seine Bilanz nach 3 Runden Einzel und Doppel gestaltet sich ausgeglichen. ©Werner Müllner | W.MUELLNER

Die Gruppenphase der 1. ÖTV-Bundesliga tritt in die entscheidenden zwei Spieltage, die den weiteren Weg des 1. Salzburger TC bestimmen. Vor allem muss mit einem „Dreipunkter“ gegen den TC Dornbirn auf eigener Anlage die Basis dazu geschaffen werden, denn in der letzten Runde am 10. Juni ist der STC spielfrei, muss auf verschiedene Umstände hoffen. Leichtere Aufgaben erwarten Radstadt in Waidhofen sowie Bergheim (beide 2. Bundesliga) beim steirischen TC Kern.

Der 1. Salzburger TC, der in Kirchdorf eine unerwartet hohe 1-8 Niederlage kassierte, hat es nicht mehr allein nur in seiner Hand, das Final Four im Herbst zu erreichen. Aber, um überhaupt noch Hoffnungen zu hegen, ist es notwendig, dass die „Einser-Herren“ den punktelosen TC Dornbirn mit „Haut und Haaren“ verschlingen, soll heißen, nur drei Punkte zählen. Der direkte Gegner Mauthausen ist spielfrei und wird am Samstag sicher überholt, aber in der letzten Runde (10.6.) treffen die Oberösterreicher in Mauthausen auf den TC Telfs und dürfen nur 2 Punkte einfahren, nur ganz knapp siegen. Viele Hoffnungen auf einmal.

In der 2. ÖTV-Bundesliga sind beide Salzburger Vereine auswärts engagiert: UTC Sparkasse Radstadt -derzeit auf Rang 3- bekommt es mit dem schlagbaren UTC VB Waidhofen/Ybbs zu tun, während Union TC Salzburg Bergheim (derzeit Platz 6) auf den zweitplatzierten TC Kern trifft. Im Vorjahr hat Bergheim den TC Kern mit 9-0 von der Anlage geschossen.

Die STV-Senioren der Bundesliga, die sich bereits im Play Off-Stadium befinden, starten wie folgt:

TC GM-Sports Anif (Herren 45) – 29. Juni, TC Neumarkt (Herren 55) – 15. Juni, 1. Salzburger TC (Herren 70) – 18. Juni, Union Woerle Henndorf (Damen 35) – 23. Juni, ESV ASKÖ Saalfelden (Damen 35) – 16. Juni, UTC Eugendorf (Damen 55) – 16.6.

Top Themen der Redaktion