Bundesliga

08. - 10. September 2017
1. Salzburger TC ist österreichischer Mannschaftsmeister 2017

3-3 nach den Einzeln, mit starken Doppeln den Titel gesichert

1. STC Stiegl ÖTV-Mannschaftsmeister 2017 hinten v.l. Jaroslav Pospisil, Vit Kopriva, Pascal Brunner, Alexander Erler, Bernd Kößler, Benny Obermüller, vorne v.l. Lukas Rosol, Stefan Schiess, Marco Kirschner, Max Pongratz ©Richard van Loon

Nach 36 Jahren gibt es wieder einen Herren Staatsmeistertitel für Salzburg in der Mannschaft. 1981 gelang der Meistertitel dem 1. Salzburger TC erstmals. Nun gelang dieses Kunststück dem Herrenteam ein zweites Mal, nach dramatischem Spielverlauf im Finale am Sonntag, 10. September in Kirchdorf (OÖ).

Nach den Einzelmatches war exakt derselbe Spielstand gegeben wie im Halbfinale am Samstag gegen den TC Scheibs: 3-3. Auch im Finale wurde der Sieg durch starke Doppel errungen.  Zwar unterlag in der Partie der Zweier Jaroslav Pospisil dem Kirchdorfer Jan Mertl mit 3-6 6-3 3-6, doch Vit Kopriva (6-1 2-6 6-1 gegen Hans Podlipnik-Castillo) und Pascal Brunner (6-1 6-1 gegen Tom Kocevar-Desman) holten aus dem Startpaket 2 Punkte heraus. Lukas Rosol steuerte mit seinem neuerlichen Sieg (6-3 6-4) gegen Uladzimir Ignatik den dritten Punkt bei, während Alexander Erler Peter Heller mit 3-6 4-6 und Marco Kirschner Philipp Oswald mit 2-6 und 0-6 unterlagen.

Wieder mussten es die Doppel richten und alle drei wurden im Match-Tiebreak entschieden. Das "Einser-Doppel" Pospisil/Kopriva siegte gegen Podlipnik-Castillo/Heller 3-6 6-3 11-9. Das "Dreier-Doppel" Brunner/Kirschner unterlag Marco Mirnegg/Markus Egger 3-6 7-5 und 3-10. Somit musste das letzte Doppel entscheiden.  Doppel Nummer 2, Lukas Rosol/Alexander Erler feierte gegen Mertl/Oswald einen knappen 6-7 6-1 10-7 Erfolg, womit der Titel gesichert war.

Sehr erfreulich auch, dass im Team mit Bernd Kößler und Jakob Aichhorn (der bei drei Einzeln und einem Doppel vier Siege feiern konnte) auch zwei junge Salzburger zum Erfolg beitrugen. Herzliche Gratulation seitens der Salzburger Tennisfamilie an das gesamte Team!

Bei den Damen blieb das oberösterreichische Kornspitzteam (mit Arabella Koller aus Großgmain im Team) erfolgreich.

Top Themen der Redaktion