Zum Inhalt springen

Unterstützung der Jugendarbeit in den Bezirken

Zusätzlich zu den landesweiten Aktivitäten, welche im ULSZ Salzburg-Rif stattfinden (LZ-Training, Lehrgänge), fördert der STV ab 2018 auch regionale Stützpunkte in den südlichen Bezirken Pongau und Pinzgau. Diese nehmen eine wichtige Position in der Optimierung des Umfelds für die Altersklasse bis 14 Jahre ein und soll den Nachteil der weiten Anfahrtsstrecken nach Rif ausgleichen. Damit soll das Potential der talentierten Jugendlichen landesweit besser ausgeschöpft werden.

Die regionalen Stützpunkte werden von bestens geschulten Tennistrainern geleitet, die sich intensiv um die Ausbildung der Jugendlichen und um die Betreuung bei Turnieren kümmern. Im Pongau sind dies Mag. Manuel Söllner und Daniel Wieser, im Pinzgau ist Mag. Hubert Zoffl im Einsatz. Aufbauend auf einem einheitlichen Grundkonzept können Sie ihre Arbeit auch individuell an die Situation in ihrer Region anpassen. Die Stützpunkttrainer stehen in enger Verbindung mit dem Sportkoordinator des STV, Gerald Mild, der die Arbeit in den Stützpunkten durch die Abhaltung von zentralen Lehrgängen, durch Besuche vor Ort und durch gemeinsame Analysen der Jugendlichen umfassend unterstützt. Der STV erwartet sich durch dieses zusätzliche Service eine wesentliche Qualitätsverbesserung für die Kinder und Jugendlichen in den südlichen Bezirken.

Die Durchführung von Lehrgängen, Sichtungen und die betreute Teilnahme an Turnieren in Salzburg sollen die Kinder und Jugendlichen sowie ihre Eltern und Heimtrainer motivieren, ihre Trainingsintensität zu erhöhen und ihr Potential im Leistungstennis besser auszuschöpfen.